Abo
  • Services:

Diebe dekodierten Navigationsgeräte für über 100.000 Euro

Geklaut, dekodiert, wiederverkauft

Die Polizei hat eine Diebesbande dingfest gemacht, die bundesweit teure Navigationsgeräte aus Autos gestohlen haben soll. Danach wurde die Beute dekodiert und weiterverkauft. Der Wert der Navigationsgeräte soll über 100.000 Euro betragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bande soll den Ermittlungserkenntnissen zufolge zwischen Oktober 2006 und Juli 2007 überwiegend in Berlin, aber auch in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Süddeutschland eine Vielzahl von Navigationsgeräten im Wert von 1.000 bis 2.500 Euro pro Stück entwendet haben. Dabei wurden die Türschlösser der Fahrzeuge geknackt oder Scheiben eingeschlagen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg

Die mutmaßlichen Diebe, darunter drei der gestern Festgenommenen im Alter von 28, 30 und 35 Jahren, sollen dafür je nach Modell zwischen 100 bis 300 Euro pro Gerät erhalten haben, so die Polizei. Ein in Berlin lebender 40-Jähriger soll die Geräte dekodiert und für 450 bis 600 Euro weiterverkauft haben. Abnehmer war den Ermittlungen zufolge unter anderem ein 27-Jähriger aus Gütersloh.

Das Amtsgericht Tiergarten erließ auf staatsanwaltlichen Antrag Haftbefehle für die fünf bekannt gewordenen Personen wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls bzw. Hehlerei. In Berlin wurden zudem zwölf bzw. im restlichen Bundesgebiet fünf Wohnungen durchsucht. Dabei wurden über 80 Navigationsgeräte, Airbags, Bargeld, Laptops, Handys, Beamer und gefälschte Ausweise sichergestellt.

Die Beschuldigten haben sich nach Auskunft der Polizei bislang nicht zu den Tatvorwürfen geäußert oder diese bestritten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Harry_L 25. Sep 2007

Oder bei welchem Hehler er so einkauft.

ThadMiller 24. Sep 2007

"Die Polizei hat eine Diebesbande dingfest gemacht... Danach wurde die Beute dekodiert...

knuedo 24. Sep 2007

Die ersten zwei Sätze sind echt cool: Da nimmt die Polizei die Jungs fest. Und danach...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /