Abo
  • Services:

Plan wird Realität: 3D-Drucker für zu Hause soll 2008 kommen

Desktop Factory nimmt Vorbestellungen an - gegen 10 Prozent Vorauskasse

Im Mai 2007 hatte der Druckerhersteller Desktop Factory einen 3D-Drucker für 5.000,- US-Dollar angekündigt - nun können Vorbestellungen für den Desktop Factory 125 ci aufgegeben werden. Mit den Vormerkungen sichert sich der Hersteller allerdings einen zinslosen Kredit: Jeder Interessent muss nämlich 10 Prozent Anzahlung leisten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der Rapid-Prototyping-Drucker 125 ci arbeitet mit einem günstigen Kunststoffpuder, das Schicht für Schicht Modelle oder Gegenstände in 3D erstellen kann. Pro Kubikzentimeter muss der Anwender mit Produktionskosten in Höhe von 50 bis 60 US-Cent rechnen. Das maximale Volumen des ausgedruckten Modells beträgt 12,7 x 12,7 x 12,7 cm, jede Schicht ist etwa 0,25 mm dick.

Stellenmarkt
  1. EWM AG, Mündersbach
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

3D-Drucker, auch Rapid-Prototyping-Drucker genannt, die dreidimensionale Gegenstände erstellen, kosten bislang mehrere Tausend Euro. Um den Preis des Gerätes wesentlich niedriger zu halten als die Konkurrenz, setzt der Hersteller bei der Hardware auf eine billige Halogenlampe und eine Trommel. Weiter senkt sich der Preis dadurch, dass der Desktop Factory 125 ci anders als seine teureren Brüder keine Kühlung braucht. Dennoch ist das Gerät nicht gerade schlank: Der Desktop Factory 125 ci misst 65 x 50 x 50 cm und wiegt 45 kg.

Kunden können den Desktop Factory 125 ci derzeit gegen eine Vorauszahlung in Höhe von 495,- US-Dollar vorbestellen. 2008 soll eine erste Charge mit 1.000 Stück zum Preis von 4.995,- US-Dollar ausgeliefert werden. Zielgruppe sind vor allem Firmen und Selbstständige, die für ihre Kunden Designstudien und Modelle entwerfen. Wer sich lieber seinen eigenen Drucker baut, findet Infos bei Fab@home.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)
  2. 549,99€ (Bestpreis!)
  3. 54€

Rechenkünstler 2 05. Nov 2009

1 Kubikzentimeter = 1cm³ * 10 = 10cm³. Somit kostet das bei 50cent 5€.

Antwortsuchende... 01. Jan 2009

Was sind zehn gefesselte Juristen auf dem Meeresboden?

SeveQ 01. Jan 2009

Mich auch, aber die maximale Modellgröße von 12,7 x 12,7 x 12,7 sagt mir so gar nicht zu...

SeveQ 01. Jan 2009

k/t

SeveQ 01. Jan 2009

Ich sag's mal so... natürlich kannst du's ins Auto einbauen. Ist halt nur abhängig davon...


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

      •  /