Abo
  • Services:
Anzeige

IDF: Bilder und Benchmarks zu "Skull Trail" mit 8 Kernen

Skull Trail
Skull Trail
Aber an Kosten darf man mit Skull Trail ohnehin nicht denken. Intel erwartet, dass die Systeme vor allem von Anbietern von Komplettrechnern erscheinen, mit zwei CPUs und zwei Ultra-Grafikkarten sollen sie dann rund 4.000,- US-Dollar kosten. Nach dem Kauf drückt dann das in den Demo-Rechnern verbaute 1.200-Watt-Netzteil weiter auf den Geldbeutel.

Anzeige

Nach oben setzt dem Ausbau der Plattform nur Grenzen, was gerade an Grafikkarten der letzte Schrei ist - und ein bisschen Kompressorkühlung kann auch nicht schaden. So führte Intel einen - natürlich mit Case-Modding versehenen - Rechner mit zwei Vapochill-Systemen vor, die bei minus 55 Grad die Prozessoren auf 4 GHz brachten. Eine Erhöhung der Kernspannung war dafür noch nicht nötig, da sie auf den Prototypen-Boards ohnehin noch nicht funktioniert, erklärten die Intel-Ingenieure. Auch in diesem Rechner schwitzten aber nur zwei Ultra-Grafikkarten - so ganz klappt das neue Quad-SLI offenbar noch nicht.

Doch auch schon mit dieser Ausstattung - und mit den serienmäßigen 3,4 GHz - rechnete das Skull-Trail-Demosystem schneller als alles, was es im x86-Bereich bisher für den Schreibtisch gibt, wie Intels Benchmarks belegen.

Benchmarks von Skull Trail
Benchmarks von Skull Trail
Diese konnten die anwesenden Journalisten in kleinen Grüppchen stichprobenartig nachmessen. Offen gezeigt wurde Skull Trail nur während der Keynote-Ansprachen, die Testsysteme versteckten sich in einem unbeschrifteten blauen Cubicle im zweiten Stock des Moscone Centers. Bei den Benchmarks hat Intel wieder einmal diejenigen ausgewählt, die am schönsten mit der Zahl der Kerne skalieren und zudem auf SSE4 optimiert sind. Vor allem beim neuen DivX bringt dies deutliche Vorteile.

Skull Trail soll noch im Jahr 2007 auf den Markt kommen - einen exakten Termin nannte Intel noch nicht. Bereits in wenigen Wochen startet jedoch der Single-Socket-Chipsatz X38, ihm folgt nach unbestätigten Informationen ein X48 mit FSB1600 - das wollte Intel zwar auch in San Francisco nicht verraten, meinte aber, dass man sich einen schnelleren FSB für künftige High-End-Plattformen durchaus vorstellen kann.

Damit ist der Ball in AMDs Hälfte - und wenn der Konkurrent sportlich reagiert, gibt es bald Demos von QuadFX-Plattformen mit Barcelona-Kernen bei 3 GHz oder mehr. Ein Vorteil des QuadFX-Konzeptes sollte ja bei Start Ende 2006 sein, dass man es auf Quad-Cores erweitern kann. Bisher hat AMD jedoch nur einzelne Phenom-Prozessoren mit 3 GHz gezeigt.

 IDF: Bilder und Benchmarks zu "Skull Trail" mit 8 Kernen

eye home zur Startseite
Neck 25. Sep 2007

Dadurch brauchst du gleichzeitig auch wieder einen größeren tower, denn der Radiator...

borecore 24. Sep 2007

quad sli mit 8800ern? Ich gehe mal davon aus das so ein System bei dir steht. Was kostet...

Quantität 22. Sep 2007

Naja, bei so einer Lüfterarmada verschwindet irgendwann der Sinn. Dann doch lieber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert GmbH, München
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. Constantia Business Services GmbH, Pirk


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  2. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

  3. Telekom-Chef

    Regulierung soll an schlechtem Glasfaserausbau schuld sein

  4. Hacker One

    Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit

  5. Memories of Mars

    Basisbau und Überlebenskampf auf dem Roten Planeten

  6. Elektromobilität

    Audi testet intelligentes Energiesystem für daheim

  7. Mi Notebook Air

    Xiaomi baut Quadcore und Nvidia-Grafik ein

  8. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt öffnet

  9. Microsoft

    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

  10. Künstliche Intelligenz

    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: SPD müsse sich erneuern?

    Palerider | 11:23

  2. Re: Schön die Fehler bei anderen Suchen

    sundilsan | 11:23

  3. Re: Regulierung ist immer schlecht für die...

    Schattenwerk | 11:22

  4. Re: Halt deine sch**ß Fr*ss* und bau einfach mal...

    sundilsan | 11:20

  5. Re: War das nicht die SPD, die seit 2013 keine...

    Palerider | 11:20


  1. 11:43

  2. 11:29

  3. 10:58

  4. 10:43

  5. 10:28

  6. 10:10

  7. 09:31

  8. 09:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel