Abo
  • Services:

Großformat-Multifunktionsgerät verarbeitet DIN-A0-Vorlagen

HP Designjet T1100 MFP druckt, scannt und kopiert in Übergröße

Der neue HP Designjet T1100 MFP hat es auf Großes abgesehen. Der Multifunktionsdrucker druckt, scannt und kopiert Vorlagen bis DIN A0. Das Gerät arbeitet im Tintendruckverfahren mit sechs separaten Patronen und kann in Farbe und Schwarz-Weiß drucken.

Artikel veröffentlicht am ,

Das netzwerkfähige Gerät ist für Arbeitsgruppen z.B. in den Bereichen CAD und GIS (Geoinformationssysteme) konzipiert und soll sich nicht nur durch eine hohe Druckgeschwindigkeit, sondern auch die in diesem Bereich besonders wichtige Präzision auszeichnen. Das Gerät soll eine farbige Strichzeichnung im Format DIN A1 in 35 Sekunden ausgeben. Die Druckköpfe sollen es ermöglichen, eine Liniengenauigkeit von ± 0,1 Prozent sowie eine Linienbreite von nur 0,0423 Millimeter aufs Papier zu bringen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg

Das neue Modell ist mit einem kompletten Rechner ausgerüstet, der mit einem Intel Pentium 4 mit 2,8 Gigahertz, einem 1 GByte großen Arbeitsspeicher sowie einer 40 Gigabyte Daten fassenden Festplatte ausgestattet ist. Dazu kommt ein Farb-Touchscreen. Der neue Drucker kann ohne zusätzliche Druckertreiber PDF- und PostScript-Formate ebenso wie TIFF- und JPEG-Dateien ausgeben. Die Druckbreite liegt bei 118,2 Zentimetern.

Die sechs Tintenpatronen sind mit HPs Pigmenttinten befüllt. Die Auflösung des Druckwerks wird mit 2.400 x 1.200 dpi angegeben, die des 3-CCD-Scanners mit maximal 9.600 x 9.600 dpi. Dabei werden Farbdokumente mit bis zu 51 Millimeter pro Sekunde und Vorlagen in Schwarz-Weiß mit bis zu 152 Millimetern pro Sekunde eingelesen.

Anfang Oktober soll HPs riesiger Multifunktionsdrucker in den Handel gelangen. Der Preis liegt bei 24.400,- Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Tömme 23. Sep 2007

hör auf mit OCE .. die scheißdinger machen bei uns aufer arbeit nur probleme. ein plotter...

Selbstrecherchi... 23. Sep 2007

Ja, natürlich tut man das. Trotzdem muß man das Ausgangsmaterial ja mit irgendeiner...

guert 21. Sep 2007

Das nennt man "beamen" :-)

medienvirus 21. Sep 2007

Siehste, und ich dachte immer es gebe keine "farbigen" Strichzeichnungen.


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /