Abo
  • Services:

IDF: Intel zeigt Gaming-Rechner mit 8 Kernen bei 3,4 GHz

Überraschende Vorführung in Software-Vortrag

Der dritte und letzte Tag des Intel Developer Forums in San Francisco startet wider Erwarten doch mit einer kleinen, aber gut versteckten Überraschung. Um die Skalierfähigkeit von Software zu zeigen, die mit den Intel-Tools entwickelt wurde, führte Software-Chefin Renee James das Spiel "Lost Planet" vor - auf acht Kernen.

Artikel veröffentlicht am ,

Skull Trail?
Skull Trail?
Die Einblendung auf der Leinwand verriet dabei auch die Taktfrequenz von 3,4 GHz. Da Intel noch keine CPUs mit acht Kernen in einem Sockel angekündigt hat, kann es sich bei dem Demo nur um die Plattform "Skull Trail" handeln, die bisher auf dem IDF auch schon auftauchte - und übrigens mit Nvidias Segen auch SLI beherrschen soll.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. SD Worx GmbH, Würzburg, Neuss, Lichtentanne, Dreieich, Zwickau

Offiziell bestätigt hatte Intel bisher nur, dass es Skull Trail gibt und die Plattform wie das selige "Quad FX" alias "4x4" von AMD auf zwei Sockeln basiert. Nicht bekannt war, dass Intel kräftig an der Taktschraube der beiden Quad-Core-CPUs gedreht hat. Noch vor zwei Tagen gab Desktop-Direktor Stephen Smith an, die ersten Penryns für Desktops sollten am 12. November nur mit 3 GHz erscheinen. Weitere Details zu Skull Trail werden für den weiteren Verlauf des dritten IDF-Tages erwartet.

Der bei Mehrkern-Demos stets verwendete Task-Manager zeigte diesmal aber auch das Problem solcher extremen Plattformen: Die Kerne waren zwar gleichmäßig, aber keineswegs voll ausgelastet. Die während rund einer Minute nie deutlich übertroffenen 60 Bilder pro Sekunde sind zudem für 1.280 x 800 Pixel Auflösung, selbst mit vermutlich eingeschaltetem Anti-Aliasing etc., kein besonders hoher Wert - jedenfalls rechtfertigen sie keine Maschine mit acht Kernen. Die Grafikkarte ist also einmal mehr der Flaschenhals - Zeit für eine neue Runde Quad-SLI.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

me2 22. Sep 2007

Der alte Quark hat doch viel zu wenig Geometrie, KI, und Physik als für einen Test von so...

Serbitar 21. Sep 2007

Windows will auch gar nicht mit den Kernen handeln sondern arbeiten ;) Du solltest...

Blork 21. Sep 2007

Wenn das der Grund für dich ist einmobiltelefon zu kaufen, warum nicht. Meine Freundin...

dabbes 21. Sep 2007

...also unnötig. Amd hat auch keinen großen Erfolg damit, ok, ist ja nur ein...

qwerty 21. Sep 2007

was issn jetzt an dem bild bitte so toll ? man is in einer höhle mit bisschen nebel...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

    •  /