Abo
  • Services:

PlayStation Home - Virtuelles Zuhause kommt später

3D-Community für die PlayStation 3 braucht länger

Sonys virtuelles Zuhause "PlayStation Home" wird doch nicht mehr in diesem Jahr starten, wie das Unternehmen nun mitteilte. Eigentlich sollte die 3D-Community für PlayStation-3-Besitzer im Herbst 2007 so weit sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Home
Home
Mit Home soll das PlayStation Network der PlayStation 3 um eine 3D-Community erweitert werden, in der die Spieler miteinander chatten und Gelegenheitsspiele spielen, ihre Errungenschaften in den Spielen präsentieren und ihre eigenen virtuellen Wohnungen einrichten können. Auch Fotos und Filme sollen die Home-Besucher gemeinsam anschauen können.

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main
  2. team! datentechnik GmbH & Co. KG, Georgsmarienhütte

Home
Home
Während für PlayStation-3-Besitzer der Zugang zu Home kostenlos ist, wird es laut Sony auch kostenpflichtige Inhalte zum Aufpeppen des eigenen Home-Daseins geben. Geld einbringen sollen auch die Themenwelten von Unternehmen, die für ihre Spiele oder andere Produkte in Home werben. Auch durch klassische Banner-Werbung soll Geld eingenommen werden.

Home
Home
Für den Anfang sind nur menschliche Avatare geplant, die aber in den Themenwelten durchaus verfremdet werden könnten. Ein Second Life wird Home wohl nicht werden, Home wird eher eine kontrollierte Umgebung zur Unterhaltung und zum Konsumieren. Ob die Spieler in Home irgendwann mit ihrem Avatar direkt in Spiele hinein- und wieder aus ihnen herausspazieren können, bleibt abzuwarten.

Auf Home muss allerdings noch bis zum Frühling 2008 gewartet werden, die Software befindet sich länger in Entwicklung als ursprünglich geplant. Genauere Angaben dazu wurden noch nicht gemacht, allerdings hat Sony Computer Entertainment im Vorfeld auch große Erwartungen geschürt, die es zu befriedigen gilt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

CONDEMNED x360x 28. Dez 2007


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /