PlayStation Home - Virtuelles Zuhause kommt später

3D-Community für die PlayStation 3 braucht länger

Sonys virtuelles Zuhause "PlayStation Home" wird doch nicht mehr in diesem Jahr starten, wie das Unternehmen nun mitteilte. Eigentlich sollte die 3D-Community für PlayStation-3-Besitzer im Herbst 2007 so weit sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Home
Home
Mit Home soll das PlayStation Network der PlayStation 3 um eine 3D-Community erweitert werden, in der die Spieler miteinander chatten und Gelegenheitsspiele spielen, ihre Errungenschaften in den Spielen präsentieren und ihre eigenen virtuellen Wohnungen einrichten können. Auch Fotos und Filme sollen die Home-Besucher gemeinsam anschauen können.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Mathematiker / Aktuar / Analyst (m/w/d) Actuarial Function Non-Life Calculation Unit
    Generali Deutschland AG, Köln
  2. Testmanager (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
Detailsuche

Home
Home
Während für PlayStation-3-Besitzer der Zugang zu Home kostenlos ist, wird es laut Sony auch kostenpflichtige Inhalte zum Aufpeppen des eigenen Home-Daseins geben. Geld einbringen sollen auch die Themenwelten von Unternehmen, die für ihre Spiele oder andere Produkte in Home werben. Auch durch klassische Banner-Werbung soll Geld eingenommen werden.

Home
Home
Für den Anfang sind nur menschliche Avatare geplant, die aber in den Themenwelten durchaus verfremdet werden könnten. Ein Second Life wird Home wohl nicht werden, Home wird eher eine kontrollierte Umgebung zur Unterhaltung und zum Konsumieren. Ob die Spieler in Home irgendwann mit ihrem Avatar direkt in Spiele hinein- und wieder aus ihnen herausspazieren können, bleibt abzuwarten.

Auf Home muss allerdings noch bis zum Frühling 2008 gewartet werden, die Software befindet sich länger in Entwicklung als ursprünglich geplant. Genauere Angaben dazu wurden noch nicht gemacht, allerdings hat Sony Computer Entertainment im Vorfeld auch große Erwartungen geschürt, die es zu befriedigen gilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Mehrere Zehntausend Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kim Schmitz' Lebensgeschichte: Die Dotcom-Blase
    Kim Schmitz' Lebensgeschichte
    Die Dotcom-Blase

    Glaubt man seiner Autobiografie, wollte Kim Schmitz als Jugendlicher einfach nur raus aus seinem Leben. Also schuf er sich ein neues: als Kim Dotcom.
    Von Stephan Skrobisch

  2. Werbung: EU leitet Kartellverfahren gegen Google ein
    Werbung
    EU leitet Kartellverfahren gegen Google ein

    Verstößt Google gegen das Wettbewerbsrecht der EU? Das untersucht die EU-Kommission. Überprüft wird auch auch Googles neue Trackingtechnik Floc.

  3. Nachhaltigkeit: Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt
    Nachhaltigkeit
    Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt

    ITV News hat ein Video veröffentlicht, das Amazon beim Aussortieren neuer Produkte zeigen soll. Dabei geht es um große Stückzahlen.

CONDEMNED x360x 28. Dez 2007


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer, MSI & Asus • 30% auf Warehouse • Surface Pro 7 664,05€ • Echo Show 8 + Ring Indoor Cam 84,99€ • Monitore (u. a. Acer 27" WQHD 144Hz 259€) • Gaming-Chairs • Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /