Firefox-Alpha schützt vor Schadsoftware

Gran Paradiso 1.9 Alpha 8 veröffentlicht

Die achte Alpha-Version von Firefox 3.0 alias Gran Paradiso kommt mit einigen Verbesserungen wie einem eingebauten Schutz vor Schadsoftware daher. Der Dialog zur Passwortabfrage wurde überarbeitet und die neue Lesezeichen-Verwaltung integriert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Details zu Places, der neuen Verwaltung für Lesezeichen, News-Feeds und den Verlauf, veröffentlichten die Entwickler des Browsers bereits vor einigen Tagen. Nun ist die erste Firefox-Alpha verfügbar, in die Places integriert ist.

Stellenmarkt
  1. UI Designer / Webentwickler (m/w/d) im Bereich Software Entwicklung
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München
  2. IT-Fachreferentin/IT-Fachref- erent (m/w/d) für Teleanwendungen, Referat Telematik
    GKV-Spitzenverband, Berlin
Detailsuche

Weiterhin wurde der Eingabedialog des Passwort-Managers überarbeitet und ein Schutz vor Schadsoftware integriert, zu dem die Programmierer allerdings keine weiteren Details geben. Zudem können Webseiten sich nun selbst als "Anwendung" für ein bestimmtes Protokoll registrieren, ein Online-Fax-Dienst also beispielsweise für "fax:". Der Nutzer kann in einem neuen Einstellungsdialog außerdem Aktionen für Dateitypen festlegen.

Die Firefox-Erweiterungen müssen ab sofort eine sichere Methode nutzen, um aktualisiert werden zu können und wenn Windows heruntergefahren wird, soll der Browser korrekt beendet anstatt einfach abgeschossen werden.

Die Alpha 8 von Firefox 3.0 steht für Windows, MacOS X und Linux zum Download bereit. Die nächste Vorabversion des Browsers soll Mitte Oktober 2007 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Responsible Disclosure
Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken

Im Auftrag eines ISP hat unser Autor mehrere Sicherheitslücken in einem Cisco-Router gefunden. Hier erklärt er, wie er vorgegangen ist.
Ein Erfahrungsbericht von Marco Wiorek

Responsible Disclosure: Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Microsoft: Surface Duo bekommt Android 11
    Microsoft
    Surface Duo bekommt Android 11

    Microsofts erstes Surface Duo bekommt endlich ein Upgrade - Android 12 ist für das ursprünglich 1.550 Euro teure Gerät aber noch nicht drin.

  3. LaTeX: Schreibst du noch oder setzt du schon?
    LaTeX
    Schreibst du noch oder setzt du schon?

    LaTeX lohnt sich nicht für jeden, für manche dafür umso mehr. Warum die Text-Programmiersprache nach 40 Jahren noch so treue Fans hat.
    Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.539€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /