Abo
  • Services:

Protest gegen den "Überwachungswahn"

Freiheit statt Angst: Demonstration für "Freiheits- und Bürgerrechte"

Unter dem Motto "Freiheit statt Angst - Stoppt den Überwachungswahn!" rufen am kommenden Samstag, dem 22. September 2007, in Berlin rund 50 Organisationen zu einer Demonstration gegen die ausufernde Überwachung durch Wirtschaft und Staat auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Demonstration richtet sich unter anderem gegen die geplante Vorratsspeicherung von Telekommunikationsdaten und Online-Durchsuchungen von Computern sowie verschärfte Sicherheits- und Überwachungsbefugnisse. Unterstützt wird der Aufruf unter anderem von attac Deutschland, dem Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen, dem Berufsverband unabhängiger Handwerkerinnen und Handwerker, Bündnis 90/Die Grünen, dem Bundesverband Frauennotrufe und Frauenberatungsstellen (bff), dem Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, dem Chaos Computer Club, der Deutschen Vereinigung für Datenschutz, der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in Verdi, Die Linke, der Evangelischen Konferenz für Telefonseelsorge und Offene Tür, der Berliner FDP, dem Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur (FFII Deutschland), dem Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung, dem Forum Menschenrechte, dem FoeBuD, der Free Software Foundation Europe, der Freien Ärzteschaft, der Humanistische Union, den Jungen Liberalen, den Jusos, dem Netzwerk Neue Medien, der Piratenpartei und Verdi.

Dem "größten Datensammlungsvorhaben in der Geschichte der Bundesrepublik" wollen die Unterstützer "die größte Demonstration für Freiheits- und Bürgerrechte seit den Protesten zur Volkserfassung in den 80er-Jahren entgegensetzen". Startpunkt der Demonstration ist der Pariser Platz (Brandenburger Tor) um 14.30 Uhr. Der Protestmarsch durch die Stadt wird unter anderem über den Alexanderplatz führen, bevor er mit einer Abschlusskundgebung vor dem Brandenburger Tor endet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. 19,99€
  3. 299,99€
  4. (aktuell u. a. SanDisk Extreme Pro 1-TB-SSD 229,90€, Logitech Prodigy Tastatur 46,99€)

O 22. Sep 2007

wenn die junge union so etwas organisieren würde würde schäuble morgen einen...

Oringinal... 22. Sep 2007

sag mal, den stil kenne ich noch, aber hast du nicht das "IT" vor deinem nickname...

Captain 21. Sep 2007

Du bist ein Witzbold.... deine zur Schaustellung deiner rechten Ansicht ist ein K.O...

Thorsten Förster 21. Sep 2007

Wer nicht nach Berlin kann, kann seinen Protest online auf Schäuble! Wegtreten! zum...

e-user 21. Sep 2007

bitte eine Nachricht an e minus user at gmx dot net. Ich wohne in der Gegend und gehe auf...


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    •  /