OpenSuse 10.3 als Release Candidate

Linux-Distribution soll bereits weitgehend stabil sein

Die Linux-Distribution OpenSuse 10.3 ist nun als Release Candidate verfügbar. Diese Version betrachten die Entwickler als stabil genug, um von jedem Nutzer getestet zu werden. An den Funktionen wird sich nun bis zur Freigabe der fertigen Version nichts mehr ändern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OpenSuse 10.3
OpenSuse 10.3
Der Release Candidate nutzt die Libzypp 3.24 und enthält den x86-Virtualisierer Virtualbox in der Version 1.5. Zudem wurde noch eine Vorabversion von OpenOffice.org 2.3 aufgenommen. Darüber hinaus sollen 535 Fehler seit der letzten Beta-Version beseitigt worden sein.

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Management (w/m/d)
    Klinikum Altmühlfranken, Gunzenhausen
  2. Fachinformatikerin / Fachinformatiker (m/w/d) der Fachrichtung Systemintegration mit Schwerpunkt ... (m/w/d)
    Kreis Paderborn, Paderborn
Detailsuche

An den Funktionen ändert sich nun nichts mehr. OpenSuse 10.3 soll am 4. Oktober 2007 erscheinen und wird Gnome 2.20 sowie KDE 3.5.7 als Desktop-Oberflächen enthalten. Auch die Spiele aus KDE 4.0 sind in der Distribution enthalten.

Der Release Candidate von OpenSuse 10.3 steht ab sofort zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


weluschu 27. Sep 2007

Ich gehöre zu denen, die seit Jahren Linux verwendet. Früher div. Versuche mit den...

Indy123 26. Sep 2007

Manche Leute scheinen eigentlich nur meckern zu können, oder? Kannst du es besser...

cute und gut 21. Sep 2007

Lustiger Spruch! Aber es ist viel Wahres dran! Wer freiwillig GTK benutzt ist wahrhaftig...

Versucht 21. Sep 2007

Habe das 10.3 gestern mal aktualisiert. Nun bekomm ich eine kernel panic. Ich hab keine...

fastforward 20. Sep 2007

... also, ich arbeite in der uni seit 3 monaten mit suse 10.2 (und kde) und komme sehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben

Private Teams-Nutzer und Mitglieder von Organisationen konnten bisher nicht über Teams kommunizieren. Das ändert Microsoft nun.

Microsoft: Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben
Artikel
  1. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  2. Ebay: Rechner mit sensiblen Daten des Ausländeramtes verkauft
    Ebay
    Rechner mit sensiblen Daten des Ausländeramtes verkauft

    Ein auf Ebay gekaufter Rechner enthielt 33.000 E-Mails des Ausländeramtes Lübeck. Doch das waren längst nicht alle sensiblen Daten.

  3. Mikrofon fürs Elektroauto: Tesla bringt TeslaMic für Karaoke im Auto
    Mikrofon fürs Elektroauto
    Tesla bringt TeslaMic für Karaoke im Auto

    Tesla hat das TeslaMic vorgestellt: Ein Mikrofon für das Elektroauto, mit dem die Insassen Karaoke am Bildschirm spielen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /