Abo
  • Services:

Nokia 6301: Nahtloser Übergang von WLAN ins GSM-Netz

UMA-Handy mit 2-Megapixel-Kamera und MP3-Player

Nokia bringt mit dem 6301 ein neues UMA-Handy. UMA bietet die Möglichkeit, nahtlos von einem GSM-Netz in ein WLAN zu wechseln, ohne dass ein gerade geführtes Telefongespräch dabei abbricht. Anders als die meisten Modelle wird das 6301 mit einer Tischladestation ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia 6301
Nokia 6301
UMA steht für Unlicensed Mobile Access. Anders als für UMTS- und GSM-Netze sind die Netzbetreiber zur Unterhaltung von UMA nicht verpflichtet, Lizenzen zu erwerben - daher rührt das "Unlicensed". Dennoch ist der Standard nicht überall in Europa verfügbar. In den USA soll der Durchbruch der Technik 2008 kommen, laut ABI-Research würde jeder vierte Mobilfunkkunde den Anbieter wechseln, wenn er dadurch Zugang zu der Konvergenztechnik bekäme.

Stellenmarkt
  1. Frey & Lau GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Nokia 6301
Nokia 6301
Das Nokia 6301 ist mit einer 2-Megapixel-Kamera mit 8fach digitalem Zoom bestückt. Die Kamera schießt Fotos mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln, Videos dreht sie mit 176 x 144 Pixeln, die Filmchen werden im Format 3GPP abgespeichert. Als Sucher dient ein QVGA-Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und bis zu 16,7 Millionen Farben. Weiter hat Nokia einen MP3-Player für MP3-, AAC- und eAAC+-Dateien sowie ein UKW-Radio verbaut. Das Handy beherrscht ferner Sprachwahl, Sprachbefehle und nimmt kurze Sprachnotizen auf.

Daten lassen sich per USB oder Bluetooth mit einem anderen Gerät austauschen. Der interne Speicher des 6301 umfasst 30 MByte, das Speichervolumen lässt sich per Micro-SD-Karte auf bis zu 4 GByte erweitern. Im Lieferumfang ist eine Karte mit 128 MByte enthalten.

Das S40-Modell misst 106,8 x 43,8 x 13,1 mm und wiegt 93 Gramm. Die Finnen versprechen eine Plauderdauer von 3,5 Stunden im GSM-Netz und 3 Stunden per UMA, die Stand-by-Zeit soll bis zu 14 Tage betragen. Das Nokia 6301 soll in verschiedenen Ländern in Europa im vierten Quartal 2007 für etwa 280,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

DexterF 21. Sep 2007

...lückenlosem Abspielen? (mein w810i macht immer eine Pause zwischen 2 Tracks) ...einer...

gollumm 20. Sep 2007

Für was soll das ein Beispiel sein? Dafür, dass es unterschiedliche Bedürfnisse gibt...

unentschlossen 20. Sep 2007

UMA hin oder her, kann das Handy dann auch die hausgebräuchlichen WLANs nutzen?

Autor der 17th. 20. Sep 2007

was sich vermutlich auch nicht aendern wird, solange man die bloeden Kunden auch so...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /