Abo
  • Services:

Nokia 6301: Nahtloser Übergang von WLAN ins GSM-Netz

UMA-Handy mit 2-Megapixel-Kamera und MP3-Player

Nokia bringt mit dem 6301 ein neues UMA-Handy. UMA bietet die Möglichkeit, nahtlos von einem GSM-Netz in ein WLAN zu wechseln, ohne dass ein gerade geführtes Telefongespräch dabei abbricht. Anders als die meisten Modelle wird das 6301 mit einer Tischladestation ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia 6301
Nokia 6301
UMA steht für Unlicensed Mobile Access. Anders als für UMTS- und GSM-Netze sind die Netzbetreiber zur Unterhaltung von UMA nicht verpflichtet, Lizenzen zu erwerben - daher rührt das "Unlicensed". Dennoch ist der Standard nicht überall in Europa verfügbar. In den USA soll der Durchbruch der Technik 2008 kommen, laut ABI-Research würde jeder vierte Mobilfunkkunde den Anbieter wechseln, wenn er dadurch Zugang zu der Konvergenztechnik bekäme.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Nokia 6301
Nokia 6301
Das Nokia 6301 ist mit einer 2-Megapixel-Kamera mit 8fach digitalem Zoom bestückt. Die Kamera schießt Fotos mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln, Videos dreht sie mit 176 x 144 Pixeln, die Filmchen werden im Format 3GPP abgespeichert. Als Sucher dient ein QVGA-Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und bis zu 16,7 Millionen Farben. Weiter hat Nokia einen MP3-Player für MP3-, AAC- und eAAC+-Dateien sowie ein UKW-Radio verbaut. Das Handy beherrscht ferner Sprachwahl, Sprachbefehle und nimmt kurze Sprachnotizen auf.

Daten lassen sich per USB oder Bluetooth mit einem anderen Gerät austauschen. Der interne Speicher des 6301 umfasst 30 MByte, das Speichervolumen lässt sich per Micro-SD-Karte auf bis zu 4 GByte erweitern. Im Lieferumfang ist eine Karte mit 128 MByte enthalten.

Das S40-Modell misst 106,8 x 43,8 x 13,1 mm und wiegt 93 Gramm. Die Finnen versprechen eine Plauderdauer von 3,5 Stunden im GSM-Netz und 3 Stunden per UMA, die Stand-by-Zeit soll bis zu 14 Tage betragen. Das Nokia 6301 soll in verschiedenen Ländern in Europa im vierten Quartal 2007 für etwa 280,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

DexterF 21. Sep 2007

...lückenlosem Abspielen? (mein w810i macht immer eine Pause zwischen 2 Tracks) ...einer...

gollumm 20. Sep 2007

Für was soll das ein Beispiel sein? Dafür, dass es unterschiedliche Bedürfnisse gibt...

unentschlossen 20. Sep 2007

UMA hin oder her, kann das Handy dann auch die hausgebräuchlichen WLANs nutzen?

Autor der 17th. 20. Sep 2007

was sich vermutlich auch nicht aendern wird, solange man die bloeden Kunden auch so...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /