Abo
  • IT-Karriere:

VMware veröffentlicht mehrere Sicherheits-Updates

Großteil der Produktpalette betroffen

VMware hat in seinen Virtualisierungsprogrammen ESX Server, Server, Workstation, ACE und Player kritische Sicherheitslücken geschlossen. Durch die Fehler ist es Angreifern unter anderem möglich, aus der virtuellen Maschine herauszuschlüpfen und Programmcode auf dem Host-System auszuführen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Insgesamt 20 Einträge der "Common Vulnerabilites and Exposures"-Datenbank (CVE) führt VMware in der Meldung auf und deckt damit die meisten Produkte ab. Besonders kritisch ist etwa ein Fehler, durch den Nutzer mit Administrationsrechten im Gastsystem aus der virtuellen Umgebung ausbrechen und auf dem Host beliebigen Programmcode ausführen können.

Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße

Auch der integrierte DHCP-Server kann missbraucht werden, um höhere Rechte zu erlangen. Durch weitere Fehler wird es möglich, Dateien auf dem Host-System zu überschreiben. Updates für die Service-Konsole des ESX Server beheben darüber hinaus entdeckte Schwachstellen in Programmen wie Samba und BIND.

Durch die Sicherheitslücken sind die ESX-Versionen 2.0.2, 2.1.3, 2.5.3, 2.5.4, 3.0.0, 3.0.1 und 3.0.2 betroffen. Ferner stecken Sicherheitslecks in den Workstation-Versionen vor 5.5.5 sowie in der Version 6, im VMware Player 2.0 und in Versionen vor 1.0.5, außerdem im VMware Server vor der Version 1.0.4 und in VMware ACE vor der Version 1.0.4 und in der Version 2.0. Die Download-Links für Sicherheits-Updates listet VMware in der Sicherheitsmeldung auf. Der Hersteller selbst stuft die Lücken als kritisch ein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...
  2. 135,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  4. 99,00€

frozen 20. Sep 2007

Virtualisierung ist das Grösste, wenn ich mal die Auslastung unserer Server beobachte...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

    •  /