Abo
  • Services:
Anzeige

Schlampt Apple bei deutschen iPhone-Modellen?

Bildschirm-Tastatur ohne direkt zugängliche Umlaute

Am 9. November 2007 bringt Apple exklusiv über T-Mobile-Shops das iPhone nach Deutschland. Die deutschsprachige Oberfläche des Apple-Handys ist bereits fertig und Golem.de konnte einen ersten Blick darauf werfen. Zumindest einen Mangel zeigten die für den deutschen Kunden bestimmten iPhones: Umlaute können nicht direkt sondern nur über einen Umweg getippt werden.

Da das Apple-Handy keine Mini-Tastatur und auch keine Handy-Klaviatur besitzt, können Texte nur über das Touchscreen und eine darauf eingeblendete Tastatur eingegeben werden. Darin unterscheidet sich das iPhone nicht von vielen anderen am Markt befindlichen Smartphones und PDAs, die mit einem Touchscreen bestückt sind. Im Unterschied zur Konkurrenz fehlen der deutschsprachigen iPhone-Soft-Tastatur aber einige Tasten, denn die deutschen Sonderzeichen ä, ö, ü und ß kann man nicht direkt eingeben. Nur bei längerem Drücken auf die Standard-Tasten sind die zugehörigen Umlaute über ein darüber eingeblendetes Menü erreichbar, was den Schreibfluss bremst.

Anzeige

Unklar ist, ob Apple dieses Manko bis zum Marktstart im November 2007 noch ausbessert. Allerdings wird das wohl nicht einfach, denn der Platz auf der iPhone-Tastatur ist schon sehr knapp bemessen. Es bedarf schon jetzt einiger Übung, jeden gewünschten Buchstaben auf der Tastatur zu treffen und selbst dann passiert aufgrund der Enge schon mal, dass man danebenhaut. Denn selbst Apple-Angestellte vertippten sich, als sie der Weltpresse das deutsche iPhone präsentierten.

Während es üblich ist, dass Mini-Tastaturen bei Smartphones ohne deutsche Umlaute daherkommen, ist es bislang die Regel, dass Bildschirm-Tastaturen solcher Geräte Knöpfe für die deutschen Umlaute aufweisen. Solche Soft-Tastaturen lassen sich natürlich einfacher anpassen, als wenn die Mini-Tastatur und somit das komplette Geräte-Design geändert werden müsste. Insofern verwundert, warum Apple hier seinen Kunden nicht den Komfort spendiert, deutsche Umlaute direkt über die Soft-Tastatur eingeben zu können. Bleibt die Hoffnung, dass Apple bis zum Marktstart des deutschen iPhone hier noch Hand anlegt.


eye home zur Startseite
cgi 22. Sep 2007

außerdem ist golem immer sehr neutral. für meinen geschmack sogar oft ZU neutral. ich...

RPGamer 21. Sep 2007

Ich bin auch kein Fan vom iPhone (weil es technisch eben ein wenig zurück hängt), aber...

EMnL 21. Sep 2007

Von wegen geschlampt, drückt man länger auf das "o" sieht man sofort auch alle Umlaute...

macmanred 21. Sep 2007

Erstens sind die Umlaute schon auf der Softwaretastatur. Nur sind sie über die...

Sicaine 21. Sep 2007

Is ja wohl nicht dein ernst oder? Du zahlst haufen Schotter fuern Geraet und akzeptiert...


ApfelFon - Ein iPhone-Weblog. / 21. Sep 2007

Umlaute mit dem iPhone

technoskop.de | Das Gadgets Weblog / 20. Sep 2007

Bloed



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Helicopter Flight Training Services GmbH, Bückeburg
  2. über Duerenhoff GmbH, Bielefeld
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  4. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  2. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  3. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  4. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  5. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller

  6. TV-Kabelnetz

    Vodafone Kabelnetztrasse in Rheinland-Pfalz zerstört

  7. Hetzner Cloud

    Cloud-Ressourcen für wenig Geld aber mit Zusatzkosten mieten

  8. Fake News

    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

  9. Diewithme

    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: TAB Groups

    teenriot* | 17:25

  2. ein sehr schönes Gerät

    devman | 17:25

  3. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    aguentsch | 17:23

  4. Re: M2

    ms (Golem.de) | 17:23

  5. Re: Ohne Multi Room und andere angekündige Features

    TechBen | 17:21


  1. 17:27

  2. 17:14

  3. 16:14

  4. 16:00

  5. 15:58

  6. 15:35

  7. 15:26

  8. 14:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel