Abo
  • Services:

Google: Werbung als interaktiver Inhalt getarnt

Interaktives Werbeformat "Gadget Ads" im Test

Google testet derzeit ein neues, interaktives Werbeformat, das Google Gadget Ad. Die interaktive Werbung soll eher Inhalt als Werbung sein und verschiedene Medien verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Angefangen hat Google mit Textwerbung, dann durften zumindest auf Partnerseiten auch Banner geschaltet werden, später erweiterte Google das Portfolio um Video-Anzeigen. Mit dem Gadget Ad kommt nun eine weitere Werbeform hinzu.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart

Die Gadget Ads können verschiedene Medien integrieren: Text, Bilder und Videos. Zum Einsatz kommt Flash oder HTML, wobei sich die dargestellten Daten auch in Echtzeit ändern lassen. Zur Erstellung der interaktiven Werbemittel stellt Google einen entsprechenden Editor bereit, letztendlich entsprechen die Gadget Ads technisch den auf iGoogle eingesetzten Gadgets bzw. Widgets.

Entsprechend können die Gadget Ads auch gezielt auf Seiten eingebunden werden, einschließlich der eigenen iGoogle-Seite. Zudem laufen die Anzeigen in Googles AdSense-Netz und konkurrieren dort mit Text-, Bild- und Video-Anzeigen. Abgerechnet wird wie üblich nach Klicks oder Einblendungen. Hosting-Kosten verlangt Google für die Gadget Ads nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)
  2. (u. a. Razer DeathAdder Elite Destiny 2 Edition für 29€ statt 65,99€ im Vergleich und Razer...
  3. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)
  4. (u. a. WARHAMMER für 11,99€ und WARHAMMER II für 32,99€)

nooffense 20. Sep 2007

Und wieder einer der keinen Schimmer hat was das Internet mal war und werden wollte...

Dr. Acula 19. Sep 2007

Geh zum Glauben in die Kirche -- die sind für Glaubensfragen zuständig. Wer mit AB...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /