Abo
  • Services:

Freier Linux-Treiber für Radeon-Karten verfügbar

Novell-Programmierer veröffentlichen Alpha-Version

Der erste freie Linux-Grafiktreiber auf Basis der von AMD veröffentlichten Spezifikationen ist nun verfügbar. Noch handelt es sich aber um Software im Alpha-Stadium, die noch nicht viel kann.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der von Novell für die ATI-Radeon-Modelle R5xx und R6xx programmierte Treiber soll bisher nur Unterstützung für Modesettings enthalten. Daher weisen die Entwickler auch explizit darauf hin, dass es sich um einen Alpha-Treiber und ein erstes Ergebnis der eigenen Arbeit handelt und noch keineswegs um einen Grafiktreiber, der für den Einsatz auf Produktivsystemen gedacht ist.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Im nächsten Schritt soll weitere Hardware unterstützt werden, der Treiber soll Video Overlay und 2D-Beschleunigung beherrschen. Außerdem wird der Treiber RandR 1.2 nutzen können, womit Hot-Plugging für Ein- und Ausgabegeräte möglich wird.

Die Alpha-Version des Treibers steht ab sofort zum Download bereit, wobei Pakete für verschiedene Versionen von Fedora, Mandriva und natürlich Suse Linux zur Verfügung stehen. Die Suse-Programmierer hoffen, eine stabile Version des Treibers in OpenSuse 11 ausliefern zu können, das 2008 erscheinen wird.

AMD hatte die Spezifikationen für die GPUs M56 und RV630 Mitte September 2007 verteilt. Die für einen 3D-Treiber notwendigen Informationen sind noch nicht verfügbar, AMD will aber auch diese veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Atirocker 14. Okt 2007

holl dir ne neue Karte es gibt sehr gute schon für 59€ z.b die ATi Radeon x700 mti 128 MB...

overclocker 19. Sep 2007

wollte mir eigentlich eine 8800er nvidia zulegen wegen der guten linux unterstützung...

DexterF 19. Sep 2007

Hab mal mit den Entwicklern geplauscht: eigentlich enorm, dass in so kurzer Zeit ein...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /