• IT-Karriere:
  • Services:

IDF: "Larrabee" als Grafikkarte für OpenGL und DirectX

Keine technischen Neuheiten, aber klare Ausrichtung

Was seit knapp zwei Jahren durch die Gerüchteküche schwebt, haben Intel-CEO Paul Otellini und Enterprise-Chef Pat Gelsinger nun bestätigt: Die Many-Core-Steckkarte mit dem Prozessor "Larrabee" wird auch als Grafikkarte verwendbar sein. Diese Anwendung ist sogar das erste Gebiet, auf dem Intel mit Larrabee rechnen will.

Artikel veröffentlicht am ,

In Anspielung auf Steve Jobs' berühmte Abschluss-Überraschungen von Keynote-Ansprachen zog Paul Otellini noch ein "One more thing", nein, nicht aus der Hosentasche, nur aus dem Projektor: "Graphics" erschien bei seiner nur kurzen Erwähnung von Larrabee im Rahmen der Eröffnungsansprache des IDF in San Francisco auf der Leinwand.

Stellenmarkt
  1. enowa AG, verschiedene Standorte
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Larrabee
Larrabee
Weder bestätigte Intel die durch entfleuchte Entwicklungsdokumente schon bekannten 16 In-Order-Cores von Larrabee, noch erklärte Otellini den ersten Einsatzzweck des neuen Chips genauer. Das erledigte später Pat Gelsinger in einem Roundtable-Gespräch: "Wenn man im Grafikgeschäft ist, liefert man auch Treiber für OpenGL und DirectX. Punkt.", erklärte der Leiter der Digital-Enterprise-Abteilung auf eine Frage von Golem.de.

Damit ist endlich auch offiziell bestätigt, dass Intel mit Larrabee an einer Grafikkarte arbeitet, die AMD/ATI und Nvidia Konkurrenz machen soll. Die Frage ist nur, ob Intel mit seinem neuen Entwicklerteam für Larrabee auch auf Anhieb Treiber zustande bekommt, die es mit der mittlerweile in über einem Jahrzehnt gesammelten Erfahrung der Grafik-Platzhirsche aufnehmen können.

Wie Paul Otellini und auch Gelsinger offenbar laut gemeinsamer Sprachregelung angaben, soll es im Jahr 2008 "erste Demonstrationen" von Larrabee geben. Auf dem sonst recht offenen IDF, das Einblicke für mindestens ein Jahr in die Zukunft der Intel-Produkte gewährt, hält man sich zu Larrabee ungewohnt bedeckt. Weder gab es den sonst auf zumindest ein Halbjahr eingegrenzten Termin für die Produkteinführung zu hören, noch eine Vorführung - mit dem noch rund ein Jahr entfernten Nehalem verfuhr Intel da schon ganz anders.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...
  2. 149,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  3. 499,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  4. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

.................. 10. Dez 2007

dann gibts sicher wieder einen neuen konkurrenten, denn dann ist auch wieder platz...

Nameless 30. Nov 2007

Hoffentlich nicht! Programmcode von den Microsoft-Pfuschern in einem Linux-Treiber wäre...

develin 20. Sep 2007

Naja, der Unterschied in Geschwindigkeit zwischen einer Intel Integrierten Grafikkarte...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /