• IT-Karriere:
  • Services:

Mini-ITX-Board mit PCI-Express, SATA für 1,8-GHz-VIA-C7

Schnelles Miniboard mit reichhaltiger Ausstattung

Via hat mit dem Mini-ITX-Board EPIA SN eine Lösung für besonders kleine Rechner vorgestellt, die mit dem auf 1,8 GHz getakteten Prozessor VIA C7 läuft. Das EPIA SN kommt zudem mit vier SATA-Anschlüssen sowie PCI-Express daher. Als Chipset wird VIAs CN896 IGP eingesetzt, das die DirectX9-fähige Grafiklösung VIA Chrome9 HC enthält. Das VIA EPIA SN unterstützt bis zu 4 GByte RAM (DDR2-667).

Artikel veröffentlicht am ,

VIA EPIA SN
VIA EPIA SN
Auf dem Board befinden sich die VIA-CN896-Northbridge und die VIA-VT8251-Southbridge, Gigabit-Ethernet und Fast-Ethernet. Projektkunden soll auch eine Dual-Gigabit-Variante angeboten werden. Dazu kommen vier Serial-ATA-II-Anschlüsse, mit denen RAIDs über VIAs RAID-Software verwaltet werden können. Außerdem ist ein IDE-Anschluss (Ultra-DMA) sowie ein Compact-Flash-Schacht (Type I) vorhanden. Die Schnittstellen-Ausstattung umfasst ferner einen MiniPCI-Anschluss, bis zu sechsmal USB 2.0 und optional WLAN nach IEEE 802.11b/g.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

VIA EPIA SN
VIA EPIA SN
Außerdem sind eine 6-Kanal-Soundlösung und sowohl S/PDIF als auch serielle Ports sowie LPC- und SMBus-Unterstützung vorhanden. Das VIA EPIA SN ist beispielsweise für den Aufbau von Network-Attached-Storage-(NAS-) oder POS-Systemen (Point of Sale) geeignet. Er läuft dafür auch mit der lüfterlosen 1-GHz-Version des Prozessors.

Die VIA-EPIA-SN-Mainboards sollen im Oktober 2007 in die Massenfertigung gehen und ab November verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-43%) 22,99€
  3. 23,99€
  4. 12,49€

vergeben 20. Sep 2007

Können die nicht die North-/bzw. Southbridge abspecken? Wer braucht in einem kleinen...

m_aus_d 20. Sep 2007

Eben :)

aragon 19. Sep 2007

atx und itx sind schwer zu vergleichen ;-(

Dinh 19. Sep 2007

Oder auch als Internet-/Mail-/DVD... sprich Alltagscomputer. :)

DinA5 19. Sep 2007

Kühlkörper brauchen alle. Der 1,0GHz braucht keinen Lüfter, die anderen schon.


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /