Abo
  • Services:
Anzeige

Hasselblad mit 39-Megapixel-Kamera

H3D II DSLR für 37.000 US-Dollar

Hasselblad hat mit der H3D zwar schon vor rund einem Jahr eine Digitalkamera mit 39 Megapixeln vorgestellt, doch die neue H3D-II-Spiegelreflexkamera mit der gleichen Auflösung verfügt nun über zahlreiche Verbesserungen. Der CCD-Sensor misst 48 x 36 mm und ist damit deutlich größer als der einer Vollformat-Kleinbildkamera.

Auf der Rückseite der Kamera sitzt ein neues, 3 Zoll großes Display, das einen niedrigeren Stromverbrauch als sein Vorgänger aufweisen soll und den Blick auf ein neues Menüsystem bietet, das mit dem Daumenrädchen bedient wird, das an der Kamera angebracht ist. Dazu kommt eine Extra-Taste jeweils für die ISO-Einstellung sowie den Weißabgleich.

Anzeige

Die Kamera ist mit einem GPS-Modul ausgerüstet, das die exakten Koordinaten in die EXIF-Informationen des Bildes schreibt. Die Informationen des Global Image Locator (GIL) aus der H3D-II können beispielsweise mit Hasselblads Fotosoftware Phocus genutzt werden, um Bilder auf einer Karte anzuordnen. Eine direkte Anbindung an Google Earth ist in die Software eingebaut.

Wird die Kamera mit den Hasselblad-Objektiven der Reihen HC und HCD verwendet, kann eine digitale Objektivkorrektur mit der Software Digital APO Correction III durchgeführt werden. Diese beherrscht nun nicht nur den Ausgleich von chromatischen Aberrationen und Verzerrungen, sondern auch von Vignettierungen.

Um das Farbrauschen des CCD-Sensors zu reduzieren, wurde ein Hitzeableiter eingebaut, der die Wärme aus dem Gehäuse herausführt. Der neue Rohdaten-Konverter, den Hasselblad anbietet, soll zudem Moiré-Muster besonders gut herausfiltern können. Die Kamera speichert wahlweise auf CompactFlash-Karten, auf eine 100 GByte große Festplatte oder über Firewire direkt auf Mac- oder Windows-Rechnern.

Hasselblads H3D-II soll ab sofort für rund 37.000 US-Dollar erhältlich sein.


eye home zur Startseite
rohwold 25. Jun 2008

-> DAS KANN SEIN: SCHADE NUR DAS DER FILM (analouge) MIT CHEMISCHER LICHTENTWICKLUNG...

Blork 20. Sep 2007

nw42 19. Sep 2007

--> Jetzt hast Du mich erwischt - genau darum geht es - um den Unterschied zwischen...

olof 19. Sep 2007

Konnte nicht widerstehen.

:-) 19. Sep 2007

Rechnet man Gewinn und Verlust im Vergleich zwischen Film und elektronischem Sensor...


emn|foto.digital / 25. Sep 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. flexis AG, Chemnitz
  4. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. (-8%) 45,99€
  3. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mi Notebook Air

    Xiaomi baut Quadcore und Nvidia-Grafik ein

  2. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt öffnet

  3. Microsoft

    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

  4. Künstliche Intelligenz

    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles

  5. Gemeinsame Bearbeitung

    Office für Mac wird teamfähig

  6. Lieferengpässe

    Große Nachfrage nach E-Smart überrascht Hersteller

  7. Rocketlab

    Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland

  8. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  9. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  10. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Unix?

    Oktavian | 09:28

  2. Re: Der Smart III ist kein Smart...

    david_rieger | 09:27

  3. Verloetet...

    miauwww | 09:27

  4. Re: Die Abstimmung war eh ein Witz

    theFiend | 09:26

  5. Re: Wendehals Schulz

    theFiend | 09:24


  1. 09:31

  2. 09:16

  3. 09:00

  4. 08:33

  5. 08:01

  6. 07:51

  7. 07:40

  8. 16:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel