Service Pack 3 für Office 2003 erschienen

Schnellspeicherung aus Sicherheitsgründen abgeschaltet

Microsoft hat mit dem Service Pack 3 (SP3) für Office 2003 eine Update-Sammlung für seine vorletzte Office-Generation vorgestellt. Sie beinhaltet sowohl das Service Pack 1 und 2 und darüber hinaus danach erschienene Fehlerbehebungen und auch neue Reparaturmaßnahmen, die vor allem mit der neu erschienenen Software wie dem IE7, Vista und Office 2007 notwendig wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Service Pack 3 für Office 2003 beinhaltet auch die Abschaltung der Schnellspeicherung in den Office-Programmen. Damit wurden in der Vergangenheit nur die letzten Änderungen eines Dokuments gesichert, nicht das gesamte Werk. Diese Funktion sorgte allerdings für Sicherheitsprobleme: So wurden auch Angaben über den Autor, eigentlich gelöschter Text aus vorherigen Versionen, Kommentare und ähnliche, ggf. kompromittierende Angaben gesichert.

Stellenmarkt
  1. Trainer (m/w/d) für Software-Qualitätssicherung
    imbus AG, Möhrendorf bei Erlangen, bundes­weiter Einsatz
  2. Project Coordinator (all genders) JIS - Supply Chain Management
    Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
Detailsuche

Office 2007 ist mit diesem Problem schon von Anfang an besser umgegangen. Außerdem wurden im Service Pack 3 Kompatibilitätsprobleme mit Windows Vista, der aktuellen Office-Version 2007 und dem Internet Explorer 7 ausgemerzt. Bei defekten Excel-Dateien versucht Office 2003 nun auf Wunsch, diese zu reparieren.

Die Download-Größe des Service Pack 3 beträgt maximal 134,2 MByte. Die detaillierten Änderungen beschreibt Microsoft in einem Knowledge-Base-Artikel.

Außer dem manuellen Download bietet Microsoft über das "Office Update" das SP3 auch automatisch an, sofern diese Option aktiviert ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


schmidt... 19. Sep 2007

Update-Informationen, die man auf anderen (ach so informativen) Seiten nicht - oder erst...

JNLX 19. Sep 2007

Na klar nervt es Dich, Du bist ja auch anderer Meinung...

SilverSurfer 19. Sep 2007

Nachdem XL gern auch mehrmals am Tag aus heiterem Himmel abstürzt, wäre hier dringend...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /