Abo
  • Services:

IDF: Penryn in 45 Nanometern kommt am 12. November 2007

Nicht nur Server, sondern auch Extreme-Prozessoren

In San Francisco hat Intel-CEO zum Auftakt des "Intel Developer Forum" (IDF) den Termin für die ersten 45-Nanometer-Prozessoren von Intel genannt. Die unter dem Codenamen "Penryn" bekannten Prozessoren sollen ab dem 12. November 2007 ausgeliefert werden - nicht nur für Server, sondern auch für Desktop-Systeme.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Erstes steht nach den Intel-Roadmaps der 2-Sockel-Prozessor "Harpertown" für Server an. Wie bereits berichtet, wird Penryn darin mit bis zu 3 GHz arbeiten und pro Die bis zu 6 MByte L2-Cache mitbringen - insgesamt zählt der Prozessor 412 Millionen Transistoren. Damit will Intel AMDs Barcelona-Opterons, zumindest bei Servern mit ein bis zwei CPU-Sockeln nach nur zwei Monaten kontern. Für bis zu vier Sockel gibt es ja bereits den "Tigerton" alias Xeon 7300.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. über duerenhoff GmbH, Schwäbisch Hall

Penryn
Penryn
Überraschenderweise sprach Otellini auch von "High-End-Desktops", für die Penryn, dann unter dem Codenamen "Yorkfield", bereits am 12. November 2007 erscheinen soll - Intel meint damit üblicherweise die "Extreme"-Prozessoren. Zwar nannte Intels Chef dabei noch keine Taktfrequenzen, auf dem letzten IDF vor sechs Monaten konnten Journalisten jedoch bereits einen Quad-Core-Penryn mit 3,33 GHz durchmessen - es wäre nicht Intels Stil, diese Taktfrequenz nicht auch zum Start der Produktreihe gleich anzubieten. Preise nannte Otellini noch nicht.

Otellini bestätigte auch einen Penryn mit zwei Kernen, der nur 25 Watt benötigen und Teil der Montevina-Plattform sein soll.

Nachtrag vom 19. September 2007, 9:05 Uhr:
Intels Direktor der Digital-Enterprise-Abteilung, Stephen Smith, erklärte im weiteren Verlauf des ersten IDF-Tages, dass die Extreme-Prozessoren zum Marktstart mit 3 GHz ausgeliefert werden. Da Intel schon vor sechs Monaten luftgekühlte Quad-Core-Penryns mit 10 Prozent mehr Takt vorweisen konnte, spart man sich höhere Takte offenbar ganz bewusst - um AMDs Phenom mit Barcelona-Die jederzeit kontern zu können, wenn dieser zu schnell ausfällt oder wider Erwarten schnell hohe Taktfrequenzen erreicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 5,99€
  3. 23,49€
  4. (-62%) 11,50€

Alternativ... 19. Sep 2007

Na mein Stuhlgang ist der Beste

Prof. 18. Sep 2007

und der andere wird in Israel produziert... das erkennt man auch auf den namen!


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    •  /