IDF: Penryn in 45 Nanometern kommt am 12. November 2007

Nicht nur Server, sondern auch Extreme-Prozessoren

In San Francisco hat Intel-CEO zum Auftakt des "Intel Developer Forum" (IDF) den Termin für die ersten 45-Nanometer-Prozessoren von Intel genannt. Die unter dem Codenamen "Penryn" bekannten Prozessoren sollen ab dem 12. November 2007 ausgeliefert werden - nicht nur für Server, sondern auch für Desktop-Systeme.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Erstes steht nach den Intel-Roadmaps der 2-Sockel-Prozessor "Harpertown" für Server an. Wie bereits berichtet, wird Penryn darin mit bis zu 3 GHz arbeiten und pro Die bis zu 6 MByte L2-Cache mitbringen - insgesamt zählt der Prozessor 412 Millionen Transistoren. Damit will Intel AMDs Barcelona-Opterons, zumindest bei Servern mit ein bis zwei CPU-Sockeln nach nur zwei Monaten kontern. Für bis zu vier Sockel gibt es ja bereits den "Tigerton" alias Xeon 7300.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. IT Software Developer (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz
Detailsuche

Penryn
Penryn
Überraschenderweise sprach Otellini auch von "High-End-Desktops", für die Penryn, dann unter dem Codenamen "Yorkfield", bereits am 12. November 2007 erscheinen soll - Intel meint damit üblicherweise die "Extreme"-Prozessoren. Zwar nannte Intels Chef dabei noch keine Taktfrequenzen, auf dem letzten IDF vor sechs Monaten konnten Journalisten jedoch bereits einen Quad-Core-Penryn mit 3,33 GHz durchmessen - es wäre nicht Intels Stil, diese Taktfrequenz nicht auch zum Start der Produktreihe gleich anzubieten. Preise nannte Otellini noch nicht.

Otellini bestätigte auch einen Penryn mit zwei Kernen, der nur 25 Watt benötigen und Teil der Montevina-Plattform sein soll.

Nachtrag vom 19. September 2007, 9:05 Uhr:
Intels Direktor der Digital-Enterprise-Abteilung, Stephen Smith, erklärte im weiteren Verlauf des ersten IDF-Tages, dass die Extreme-Prozessoren zum Marktstart mit 3 GHz ausgeliefert werden. Da Intel schon vor sechs Monaten luftgekühlte Quad-Core-Penryns mit 10 Prozent mehr Takt vorweisen konnte, spart man sich höhere Takte offenbar ganz bewusst - um AMDs Phenom mit Barcelona-Die jederzeit kontern zu können, wenn dieser zu schnell ausfällt oder wider Erwarten schnell hohe Taktfrequenzen erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /