Abo
  • Services:

Qtopia für Neo1973 und unter GPL

Trolltech portiert Handy-Plattform

Trolltech hat die Qtopia Phone Edition für das Linux-Smartphone Neo1973 angepasst. Zudem ist die Softwareplattform für Mobiltelefone ab sofort unter den Bedingungen der GPL verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch die Portierung auf das von FIC hergestellte Neo1973 können Qtopia-Entwickler neben dem Greenphone auf eine zweite Referenzplattform zurückgreifen. Das OpenMoko-Projekt, das die Software für das Neo1973 schreibt, möchte nun enger mit Trolltech zusammenarbeiten.

Zudem ist die Qtopia Phone Edition mit allen Komponenten erstmals unter der GNU General Public License v2 (GPLv2) lizenziert. Bisher galt für einige Komponenten eine kommerzielle Entwicklerlizenz. Eine Vorabversion der Qtopia Phone Edition 4.3 liegt auf Trolltechs FTP-Server. Ende Oktober 2007 soll eine Beta-Version erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€

GnuFoo 18. Sep 2007

*Gähn* Ein Glück hast du keine Ahnung von Softwareentwicklung, sonst müsste man dich...

GnuFoo 18. Sep 2007

Hallo, ich habe persönlich keine Erahrungen mit OMAP Geräten, mir ist das nur...

harryklein 18. Sep 2007

Vielleicht ist dir entgangen, dass es vom Greenphone kein Serienmodell gibt. Insofern...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /