Abo
  • Services:

UPnP nun ISO-Standard

Bald noch mehr Geräte mit Universal Plug and Play?

Das schon seit 1999 genutzte Universal Plug and Play, kurz UPnP, hat es nun zum ISO-Standard geschafft. UPnP soll vor allem die Heimvernetzung erleichtern und hilft bei der Verbindung von Netzwerkgeräten wie DSL-Routern, Druckern und PCs, gilt aber auch als Sicherheitsrisiko.

Artikel veröffentlicht am ,

Eingereicht wurden die "UPnP Device Architecture" nebst 15 UPnP-Device-Control-Protocol-Spezifikationen (DCP) bereits im November 2006 durch die UPnP Implementers Corporation (UIC), die für das über 800 Mitglieder starke UPnP Forum die Geräte-Zertifizierung übernimmt. Beim UIC ging man davon aus, dass der längst etablierte Standard bereits Mitte 2007 auch von der ISO abgesegnet würde.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  2. Validatis, Köln

In der vergangenen Woche hat "International Electrotechnical Commission Joint Technical Committee 1" (ISO/IEC JTC1) der International Organization for Standardization (ISO) laut UpnP Forum die "UPnP Device Architecture Version 1.0" und insgesamt 76 Geräte- und Dienste-UPnP-Spezifikationen als internationalen Standard (PAS, Publicly Availabe Standard) abgesegnet.

Damit hoffen UIC und UPnP Forum nun auf eine noch größere Verbreitung der UPnP-Unterstützung. Bereits jetzt seien mehrere 100 Millionen UPnP-kompatible Geräte ausgeliefert worden. Zudem hätte die ISO damit die Arbeit der UPnP-Unterstützer gewürdigt. Vor allem die UpnP-Entwickler Microsoft und Intel haben UPnP vorangetrieben. UPnP hilft es Geräten nicht nur, sich zu verbinden, sondern sich auch gegenseitig im Heimnetz zu finden.

Allerdings bedarf die Verbindung über UPnP in der Regel keiner Autorisierung - jeder, der sich im lokalen Netz befindet, kann auf jedes Gerät zugreifen, nur Systeme von außerhalb haben keine Zugriffsrechte. Das mag für ein heimisches Netzwerk unerheblich sein, zumindest solange der drahtlose Zugriff per WLAN ordentlich abgesichert ist, sorgt in Firmennetzen und öffentlich zugänglichen Netzen jedoch für ein Sicherheitsrisiko.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

rotgelbblaugrün 18. Sep 2007

Schon mal ein Heimnetz voll Dau's administriert?? Du würdest UPnP-Lieben... vorallem...

^Andreas... 18. Sep 2007

Ich kenn leider nur "Open Arsch" und "Arsch Open" :-/

alkobottle 18. Sep 2007

wie heißts in tron? "kill him, he's just a user!"

Niemand 18. Sep 2007

Hallo! Ich frag mich, ob es dann ab sofort eine Art versteckte, nicht dokumentierte...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /