Abo
  • IT-Karriere:

Magellan bringt Fahrzeug-Navi mit Sprachsteuerung

Maestro 4225 mit TMC und Bluetooth

Magellan hat eine Neuauflage der Maestro-Serie vorgesellt. Die GPS-Systeme sind mit einem 4,3-Zoll-QVGA-Bildschirm und Reiseführer-Infos von Marco Polo gerüstet. Das Flaggschiff Maestro 4225 bietet zusätzlich Bluetooth, ein TMC-Modul und vorinstalliertes Kartenmaterial für Europa. Zudem soll das Gerät Sprachbefehle ausführen können.

Artikel veröffentlicht am , yg

Maestro-Serie von Magellan
Maestro-Serie von Magellan
Die Maestro-4200-Serie hat eine WQVGA-Auflösung von 480 x 272 Pixel bei 65.534 Farben und greift auf die Marco-Polo-Datenbank zurück: Sie liefert damit Kultur- und Ausgehtipps sowie Shopping-Adressen. Weiter hat Magellan an Pannenhilfe auf Knopfdruck gedacht: Im Falle eines Falles kann der Fahrer eine Liste mit Werkstätten in der Nähe aufrufen, beim Maestro 4225 auch über Bluetooth unter der angezeigten Nummer.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. JDM Innovation GmbH, Murr

Maestro-Serie von Magellan
Maestro-Serie von Magellan
Via Spracherkennung soll das teuerste Modell der Reihe in der Lage sein, gesprochene Straßennamen zu verstehen und den Fahrer zum Ziel zu lotsen, dank Text-to-Speech kann das System dabei auch Straßenamen nennen. Etwas abgespeckt kommt das 4215 daher: Neben der Spracherkennung fehlt ihm jedoch TMC und Bluetooth.

Alle drei mobilen Lotsen sind mit einem SiRF-Star-III-Chipsatz ausgestattet, der interne Speicher lässt sich per SD-Karte auf bis zu zwei GByte erweitern. Die Adresseingabe soll per Autovervollständigung flott von der Hand gehen. Zudem lässt sich eine Route mit 20 Zwischenzielen planen, als POI-Kategorie hat Magellan "Autobahnausfahrten" mit aufgenommen - darunter verstecken sich Tankstellen, Rastplätze und Restaurants.

Alle drei Modelle messen 8,25 x 12,40 x 1,78 cm und wiegen 190 Gramm. Die Akkuleistung gibt Magellan mit bis zu 4 Stunden ohne Ladekontakt an. Im Lieferumfang sind eine Windschutzscheibenhalterung, ein Adapterkabel für den Zigarettenanzünder, eine Schutzhülle, eine Klebescheibe für das Armaturenbrett sowie ein USB-Datenkabel enthalten.

Der Maestro 4225 soll 449,- Euro, kosten, den 4215 bekommt man für 329,- Euro, das Einsteigergerät 4200 soll für 279,- Euro in den Handel gelangen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. (-90%) 5,99€
  3. 43,99€

Oli_ 20. Sep 2007

Nein SprachAUSgabe des Navis steuert Fahrzeug.

the13th 20. Sep 2007

Vermutlich mit "Ihre Eingabe wurde nicht verstanden - bitte wiederholen sie" ;)

mp (Golem.de) 19. Sep 2007

Der Fehler wurde nun korrigiert, vielen Dank für den Hinweis.

Zak 19. Sep 2007

"Magellan bringt Fahrzeug-Navi mit Sprachsteuerung" Hehe, fast so gut wie "DDR...

mmmmm 19. Sep 2007

Aktuelle Uhrzeit 08:00 Zypressenhofstraße 234! "Ich habe Ihre Eingabe nicht verstanden...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /