Abo
  • Services:

Google macht AdSense mobil

Werbesystem für mobile Websites nun offiziell

Google bietet sein Werbesystem AdSense ab sofort auch offiziell für mobile Websites an, bereits seit geraumer Zeit tauchte es im AdSense-Setup auf. Mobile Internetdienste sollen sich so leicht mit Textanzeigen bestücken lassen und ihren Betreibern Werbeumsätze bescheren.

Artikel veröffentlicht am ,

"AdSense for Mobile" funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie das klassische AdSense-System. Anzeigen werden über eine Art Auktionsmodell vermarktet und kontextbasiert ausgeliefert, abgerechnet wird nach Klicks. Allerdings zielt die Mobil-Variante auf Websites ab, die speziell für mobile Endgeräte wie Handys und Smartphones konzipiert wurden.

Google weitet mit "AdSense for Mobile" sein Werbenetzwerk weiter aus und stellt das System zum Start in 13 Ländern zur Verfügung, Deutschland eingeschlossen. Die Ausgabe der Anzeigen kann in verschiedenen Formaten erfolgen, darunter XHTML/WAP 2.0, WML/WAP 1.0 und CHTML.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. 915€ + Versand

mobil 18. Sep 2007

Google wird sich bei der Ankündigung schon was gedacht haben. Aber wenn man bedenkt, dass...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /