Abo
  • Services:

Spieletest: Stuntman Ignition - Rennspiel am Filmset

THQ baut Stuntman-Konzept auf PS3 und Xbox 360 aus

2002 veröffentlichte THQ mit "Stuntman" ein Rennspiel der anderen Art - hier ging es eben nicht nur darum, unter Zeitdruck rechtzeitig ins Ziel zu kommen, sondern dabei auch noch diverse Aufgaben am Filmset zu erfüllen. Stuntman Ignition führt dieses Konzept jetzt auf Xbox 360 und PlayStation 3 fort - schöner, umfangreicher, aber auch ein ganzes Stück schwieriger.

Artikel veröffentlicht am ,

Stuntman Ignition (PS3, Xbox360)
Stuntman Ignition (PS3, Xbox360)
Das grundlegende Konzept hat sich nicht geändert - wieder einmal geht es darum, am Filmset all die spektakulären Aktionen durchzuführen, für die berühmte Schauspieler eben ihre Stunt-Doubles haben. THQ hat dafür recht offensichtlich, allerdings ohne offizielle Lizenz, bekannte Kinovorlagen benutzt - so gilt es etwa, in einem stark von "Dukes Of Hazzard"-inspirierten Szenario ein paar spektakuläre Fahrmanöver hinzulegen oder in einer Art Mad-Max-Streifen zu agieren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Stuntman Ignition (PS3)
Stuntman Ignition (PS3)
Zu Beginn einer jeden Mission wird im Sportwagen, im Sattelschlepper, auf einem Motorrad oder gar in einem Monstertruck Platz genommen, danach muss den Anweisungen des Regisseurs aus dem Off gefolgt werden - der verlangt vom Spieler dann zum Beispiel haarsträubende Überholmanöver, Sprünge oder Fahrten durch chaotische und von Explosionen gezeichnete Szenerien. Hier hilft allerdings oft nur mehrmaliges Probieren und Auswendiglernen - kaum eine der Missionen, in denen zahlreiche Stunts aneinander gereiht werden, lässt sich schon zu Beginn fehlerfrei durchführen und wer zu viele Aufgaben verpatzt, muss die jeweilige Szene eben immer wieder drehen.

Ist eine Aufnahme im Kasten, winkt als Belohnung dann aber auch ein nett anzusehender Filmtrailer, der zudem auch zumeist sehr unterhaltsam vertont ist. Für Abwechslung sorgen zudem ein paar Stunt-Wettbewerbe, ein Multiplayer-Modus und ein Editor, mit dem eigene Stunt-Areale erdacht werden können.

Stuntman Ignition (PS3)
Stuntman Ignition (PS3)
Optisch ist Stuntman Ignition auf PS3 und Xbox 360 recht ansehnlich ausgefallen, gewöhnungsbedürftig ist allerdings der hohe Schwierigkeitsgrad - trotz sehr intuitiver und direkt ansprechender Steuerung dürfte es nicht jedermanns Sache sein, jede Mission mehrfach zu spielen und im schlimmsten Fall eben doch wieder kurz vor der Zielgerade zu scheitern.

Stuntman Ignition ist für PS3 und Xbox 360 bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 70,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Fazit:
Eine gewisse Frustresistenz sollte man schon mitbringen, um an den diversen Filmsets von Stuntman Ignition nicht die Lust zu verlieren - sonst dürfte man eher zum Wegwerfen des Controllers als zum Fertigdrehen der Filme tendieren. Für Rennspielprofis lohnt der Titel aber durchaus: Die Aufgabenstellungen sind ebenso abwechslungsreich wie witzig, und dank Editor und Mehrspielermodus gibt es auch in puncto Dauermotivation kaum etwas zu bemängeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

MadCat 19. Sep 2007

Hi, das Spiel durchzuspielen - also alle Stunts einmal geschafft zu haben - ist nicht...

Ricky 19. Sep 2007

Halo 3, Skate, Sega Rally, Conan ...

Altermozzer 19. Sep 2007

stimmt - wenn du 100 spiele während der Laufzeit deines PCs kaufst hast du Recht. Ich...

teleshop23moder... 18. Sep 2007

unbestätigten gerüchten zufolge wird in der deutschen version ein grünes...

regalstaub 18. Sep 2007

ein kandidat fürs regal :-)


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /