Spieletest: Stuntman Ignition - Rennspiel am Filmset

THQ baut Stuntman-Konzept auf PS3 und Xbox 360 aus

2002 veröffentlichte THQ mit "Stuntman" ein Rennspiel der anderen Art - hier ging es eben nicht nur darum, unter Zeitdruck rechtzeitig ins Ziel zu kommen, sondern dabei auch noch diverse Aufgaben am Filmset zu erfüllen. Stuntman Ignition führt dieses Konzept jetzt auf Xbox 360 und PlayStation 3 fort - schöner, umfangreicher, aber auch ein ganzes Stück schwieriger.

Artikel veröffentlicht am ,

Stuntman Ignition (PS3, Xbox360)
Stuntman Ignition (PS3, Xbox360)
Das grundlegende Konzept hat sich nicht geändert - wieder einmal geht es darum, am Filmset all die spektakulären Aktionen durchzuführen, für die berühmte Schauspieler eben ihre Stunt-Doubles haben. THQ hat dafür recht offensichtlich, allerdings ohne offizielle Lizenz, bekannte Kinovorlagen benutzt - so gilt es etwa, in einem stark von "Dukes Of Hazzard"-inspirierten Szenario ein paar spektakuläre Fahrmanöver hinzulegen oder in einer Art Mad-Max-Streifen zu agieren.

Stellenmarkt
  1. Head of Engineering (m/w/d)
    Hays AG, Niedersachsen
  2. Inhouse Consultant Microsoft Dynamics NAV (m/w/d)
    über D. Kremer Consulting, Großraum Hameln-Detmold
Detailsuche

Stuntman Ignition (PS3)
Stuntman Ignition (PS3)
Zu Beginn einer jeden Mission wird im Sportwagen, im Sattelschlepper, auf einem Motorrad oder gar in einem Monstertruck Platz genommen, danach muss den Anweisungen des Regisseurs aus dem Off gefolgt werden - der verlangt vom Spieler dann zum Beispiel haarsträubende Überholmanöver, Sprünge oder Fahrten durch chaotische und von Explosionen gezeichnete Szenerien. Hier hilft allerdings oft nur mehrmaliges Probieren und Auswendiglernen - kaum eine der Missionen, in denen zahlreiche Stunts aneinander gereiht werden, lässt sich schon zu Beginn fehlerfrei durchführen und wer zu viele Aufgaben verpatzt, muss die jeweilige Szene eben immer wieder drehen.

Ist eine Aufnahme im Kasten, winkt als Belohnung dann aber auch ein nett anzusehender Filmtrailer, der zudem auch zumeist sehr unterhaltsam vertont ist. Für Abwechslung sorgen zudem ein paar Stunt-Wettbewerbe, ein Multiplayer-Modus und ein Editor, mit dem eigene Stunt-Areale erdacht werden können.

Stuntman Ignition (PS3)
Stuntman Ignition (PS3)
Optisch ist Stuntman Ignition auf PS3 und Xbox 360 recht ansehnlich ausgefallen, gewöhnungsbedürftig ist allerdings der hohe Schwierigkeitsgrad - trotz sehr intuitiver und direkt ansprechender Steuerung dürfte es nicht jedermanns Sache sein, jede Mission mehrfach zu spielen und im schlimmsten Fall eben doch wieder kurz vor der Zielgerade zu scheitern.

Golem Karrierewelt
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Stuntman Ignition ist für PS3 und Xbox 360 bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 70,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Fazit:
Eine gewisse Frustresistenz sollte man schon mitbringen, um an den diversen Filmsets von Stuntman Ignition nicht die Lust zu verlieren - sonst dürfte man eher zum Wegwerfen des Controllers als zum Fertigdrehen der Filme tendieren. Für Rennspielprofis lohnt der Titel aber durchaus: Die Aufgabenstellungen sind ebenso abwechslungsreich wie witzig, und dank Editor und Mehrspielermodus gibt es auch in puncto Dauermotivation kaum etwas zu bemängeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MadCat 19. Sep 2007

Hi, das Spiel durchzuspielen - also alle Stunts einmal geschafft zu haben - ist nicht...

Ricky 19. Sep 2007

Halo 3, Skate, Sega Rally, Conan ...

Altermozzer 19. Sep 2007

stimmt - wenn du 100 spiele während der Laufzeit deines PCs kaufst hast du Recht. Ich...

teleshop23moder... 18. Sep 2007

unbestätigten gerüchten zufolge wird in der deutschen version ein grünes...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Satellitenkommunikation
Bundeswehr soll Starlink testen

Das deutsche Heer soll Produkte für private Satellitenkommunikation testen. Das Verteidigungsministerium nennt in diesem Zusammenhang Starlink von SpaceX.
Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

Satellitenkommunikation: Bundeswehr soll Starlink testen
Artikel
  1. City M 2.0: Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike
    City M 2.0
    Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike

    Das Strøm City M 2.0 ist ein E-Bike, das wegen seiner schlichten Linienführung auffällt und über Indiegogo für 1.095 Euro angeboten wird.

  2. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

  3. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /