Abo
  • IT-Karriere:

Yahoo kauft Zimbra für 350 Millionen US-Dollar

Groupware läuft im Browser und künftig auch offline

Yahoo übernimmt den E-Mail-Anbieter Zimbra für rund 350 Millionen US-Dollar. Zimbra bietet eine kommerzielle Webmail-Lösung mit modernem Browser-Interface an, stellt die Software aber auch als Open Source zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

ZCS 4.5
ZCS 4.5
Die Zimbra Collaboration Suite ist eine serverseitig arbeitende Groupware-Lösung, deren Bedienung im Webbrowser über eine Ajax-Oberfläche erfolgt. Bislang richtet sich Zimbra vor allem an Unternehmen, für die Zimbra die Software als Dienst (SaaS) zur Verfügung stellt. Noch vor Jahresende will Zimbra seine Groupware-Lösung Zimbra Collaboration Suite (ZCS) in der Version 5.0 veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. ALLYSCA Assistance GmbH, München

ZCS 4.5
ZCS 4.5
Künftig soll Zimbras Software in Yahoos E-Mail-Produkte einfließen. Yahoo Mail wurde erst vor kurzem in einer neuen Version gestartet. Im März 2007 stellte Zimbra außerdem einen Offline-Client vor, der in ZCS 5.0 enthalten sein soll. So lässt sich auch mit den Daten arbeiten, wenn temporär keine Verbindung zum Server besteht.

Yahoo will mit der Übernahme sein Angebot erweitern und über Zimbra Unternehmen Groupware-Lösungen unter deren eigener Domain zu Verfügung stellen. Zimbra soll dabei als Yahoo-Tochter agieren, dessen Leitung weiterhin bei Zimbra-Gründer und -CEO Satish Dharmaraj liegen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570

stpn 18. Sep 2007

Stack? auf jeden fall handelt es sich dabei wohl eher um top() als umd pop(). und falls...

stpn 18. Sep 2007

och :-( jetzt haben sie es geändert. dabei war der so gut, den hätte man fast lassen...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

    •  /