• IT-Karriere:
  • Services:

Yahoo kauft Zimbra für 350 Millionen US-Dollar

Groupware läuft im Browser und künftig auch offline

Yahoo übernimmt den E-Mail-Anbieter Zimbra für rund 350 Millionen US-Dollar. Zimbra bietet eine kommerzielle Webmail-Lösung mit modernem Browser-Interface an, stellt die Software aber auch als Open Source zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

ZCS 4.5
ZCS 4.5
Die Zimbra Collaboration Suite ist eine serverseitig arbeitende Groupware-Lösung, deren Bedienung im Webbrowser über eine Ajax-Oberfläche erfolgt. Bislang richtet sich Zimbra vor allem an Unternehmen, für die Zimbra die Software als Dienst (SaaS) zur Verfügung stellt. Noch vor Jahresende will Zimbra seine Groupware-Lösung Zimbra Collaboration Suite (ZCS) in der Version 5.0 veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  2. SIZ GmbH, Bonn

ZCS 4.5
ZCS 4.5
Künftig soll Zimbras Software in Yahoos E-Mail-Produkte einfließen. Yahoo Mail wurde erst vor kurzem in einer neuen Version gestartet. Im März 2007 stellte Zimbra außerdem einen Offline-Client vor, der in ZCS 5.0 enthalten sein soll. So lässt sich auch mit den Daten arbeiten, wenn temporär keine Verbindung zum Server besteht.

Yahoo will mit der Übernahme sein Angebot erweitern und über Zimbra Unternehmen Groupware-Lösungen unter deren eigener Domain zu Verfügung stellen. Zimbra soll dabei als Yahoo-Tochter agieren, dessen Leitung weiterhin bei Zimbra-Gründer und -CEO Satish Dharmaraj liegen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

stpn 18. Sep 2007

Stack? auf jeden fall handelt es sich dabei wohl eher um top() als umd pop(). und falls...

stpn 18. Sep 2007

och :-( jetzt haben sie es geändert. dabei war der so gut, den hätte man fast lassen...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

    •  /