Abo
  • Services:

Yahoo kauft Zimbra für 350 Millionen US-Dollar

Groupware läuft im Browser und künftig auch offline

Yahoo übernimmt den E-Mail-Anbieter Zimbra für rund 350 Millionen US-Dollar. Zimbra bietet eine kommerzielle Webmail-Lösung mit modernem Browser-Interface an, stellt die Software aber auch als Open Source zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

ZCS 4.5
ZCS 4.5
Die Zimbra Collaboration Suite ist eine serverseitig arbeitende Groupware-Lösung, deren Bedienung im Webbrowser über eine Ajax-Oberfläche erfolgt. Bislang richtet sich Zimbra vor allem an Unternehmen, für die Zimbra die Software als Dienst (SaaS) zur Verfügung stellt. Noch vor Jahresende will Zimbra seine Groupware-Lösung Zimbra Collaboration Suite (ZCS) in der Version 5.0 veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  2. Labor Kneißler GmbH & Co. KG, Burglengenfeld bei Regensburg

ZCS 4.5
ZCS 4.5
Künftig soll Zimbras Software in Yahoos E-Mail-Produkte einfließen. Yahoo Mail wurde erst vor kurzem in einer neuen Version gestartet. Im März 2007 stellte Zimbra außerdem einen Offline-Client vor, der in ZCS 5.0 enthalten sein soll. So lässt sich auch mit den Daten arbeiten, wenn temporär keine Verbindung zum Server besteht.

Yahoo will mit der Übernahme sein Angebot erweitern und über Zimbra Unternehmen Groupware-Lösungen unter deren eigener Domain zu Verfügung stellen. Zimbra soll dabei als Yahoo-Tochter agieren, dessen Leitung weiterhin bei Zimbra-Gründer und -CEO Satish Dharmaraj liegen soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 54,99€
  4. 59,99€

stpn 18. Sep 2007

Stack? auf jeden fall handelt es sich dabei wohl eher um top() als umd pop(). und falls...

stpn 18. Sep 2007

och :-( jetzt haben sie es geändert. dabei war der so gut, den hätte man fast lassen...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    •  /