Abo
  • Services:

100-Dollar-Laptop wird fast doppelt so teuer

Auslieferung um einen Monat verschoben

Der 100-Dollar-Laptop der Initiative One Laptop per Child (OLPC) kommt mit einem Monat Verspätung. Statt wie geplant im Oktober 2007 werden die ersten 40.000 Exemplare mit der offiziellen Modellbezeichnung XO erst im November ausgeliefert, eine zweite Charge mit 80.000 Stück soll im Dezember folgen und teurer werden als bisher bekannt. Der Verkaufspreis für den Lern-Laptop soll sich gegenüber den ersten Planungen aufgrund gestiegener Nickel- und Siliziumpreise sowie der Wechselkursrisiken fast verdoppelt haben.

Artikel veröffentlicht am , yg

Derzeit befindet sich der Laptop in Testphase 3 - der Focus liegt auf Mesh, Konnektivität, Power-Management und Anwendungen. Am 21. September 2007 sollen die Produktdetails an Quanta gehen, damit die Produktion starten kann.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. SICK AG, Karlsruhe

Doch mit den ursprünglich kalkulierten 100,- US-Dollar pro Stück kommt die Produktion nicht hin, inzwischen soll der Preis bei 188,- US-Dollar pro Notebook liegen. Für Uruguay beispielsweise wurde sogar schon eine Summe in Höhe von 205,- US-Dollar genannt. Im April 2007 war noch von rund 176,- US-Dollar die Rede.

Blogschreiber und Kritiker des OLPC-Projektes Wayan Vota glaubt eher, dass sich OLPC schlicht und einfach verrechnet hat: Statt der erwarteten 10 Millionen Geräte haben die Regierungen Lateinamerikas, Asiens und Afrikas nur eine Million geordert - ergo steigen die Produktionskosten pro Stück. Eine Lösung könnte darin bestehen, den Verkauf des kindgerechten Geräts nicht auf Regierungen zu beschränken und damit den Verkauf anzukurbeln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. bei ubisoft.com
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)

WinamperTheSecond 18. Sep 2007

kurbeln is nichmehr seitdem der OLPC die BetaPhase ausgestanden hat.

Peek 18. Sep 2007

Da läuft Linux drauf, speziell angepasst auf das Gerät. schau dir mal die seite von dem...

Tekl 18. Sep 2007

Tja, die längere Entwicklungszeit muss ja irgendwie finanziert werden ... ;)


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /