Abo
  • Services:

Markt für digitale Musik wächst 2007 um 25 Prozent

Umsatz mit Musik-Downloads wächst in Deutschland auf 60 Millionen Euro

Das Jahr 2007 könnte zum Jahr der Online-Musik werden. Hierzulande wurde noch nie so viel Musik aus dem Internet heruntergeladen wie in diesem Jahr. Der Umsatz mit Musik-Downloads soll auf voraussichtlich 60 Millionen Euro steigen, wobei hier sowohl Einzelsongs als auch komplette Alben berücksichtigt wurden, teilte der Branchenverband Bitkom mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich zum Jahr 2006 würde der Markt damit um 25 Prozent wachsen. Im Vorjahr wurden 48 Millionen Euro mit Musik-Downloads umgesetzt. Grundlage für die Angaben ist eine Erhebung des Marktforschungsinstituts GfK für den Bitkom.

Stellenmarkt
  1. LEONI AG, Zürich (Schweiz)
  2. Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, Darmstadt

"Der Download-Markt ist stark ins Jahr 2007 gestartet. Bereits in den ersten sechs Monaten luden sich die Deutschen Musik für 27 Millionen Euro auf ihre Computer herunter. Im Vorjahreszeitraum waren es erst 21 Millionen Euro", so Prof. August-Wilhelm Scheer, Präsident des Bitkom.

Die Anzahl der Downloads stieg 2007 auf etwa 34 Millionen Einzelsongs und Alben. Das sind 30 Prozent mehr als 2006. Zwischen Januar und Juni 2007 wurden der Studie zufolge bereits 16 Millionen Einzelsongs und Alben heruntergeladen. Im Vorjahreszeitraum lag der Wert bei knapp 12 Millionen.

Vor allem Männer sind es, die den Erfolg des digitalen Musikmarkts ausmachen. Nur jeden dritten Euro (33 Prozent) setzte die Branche mit Käuferinnen um. Ähnlich deutlich ist das Bild bei der Altersstruktur. Vor allem junge Leute sorgten für das Wachstum bei den Downloads. So stand die Gruppe der Unter-30-Jährigen für knapp die Hälfte des Umsatzes (44 Prozent).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

ixiion 18. Sep 2007

das waren noch zeiten damals als man die CDs auf dem Grammophone auflegen musste, kommt...

qwerty 18. Sep 2007

legal


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk
  2. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  3. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /