• IT-Karriere:
  • Services:

Umständlich: Sceneo Bonavista mit kostenlosem EPG (Update)

Wer nicht zahlen will, muss alle 30 Tage neu installieren

Buhl Datas kostenlose Videorekorder-Software "Bonavista" für Windows-Nutzer enthält nun auch eine kostenlose elektronische Fernsehzeitung. Allerdings wird diese nicht per Internet aktualisiert, dafür ist weiterhin ein kostenpflichtiger tvtv.de-Zugang notwendig.

Artikel veröffentlicht am ,

Sceneo Bonavista kann kostenlos unter www.sceneo.tv heruntergeladen werden. Im Download-Paket sind bereits alle Programmdaten für die nächsten drei Wochen enthalten. Nach den drei Wochen liegen keine Daten mehr vor. Wer nun Bonavista nicht einmalig für 29,95 Euro freischalten will, um automatisch auf dem aktuellen Stand zu sein, kann dann Bonavista erneut kostenlos herunterladen und installieren. Dann sind wieder die Informationen zum Fernsehprogramm der nächsten drei Wochen mit dabei.

Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar

Auch wenn Buhl Data seine Software plötzlich als kostenlose digitale Fernsehzeitung beschreibt, nur weil sie im Monatsrhythmus neu installiert werden kann, ist die Kernfunktion doch das Betrachten und Aufnehmen von Fernsehsendungen mit dem Windows-PC. Wer sich über seinen Media-Center-PC weniger Gedanken machen will als über das aufzuzeichnende Fernsehprogramm, dürfte nur wenig Gefallen an regelmäßigen Neuinstallationen finden.

In Verbindung mit analogen oder digitalen TV-Karten ermöglicht die in Bonavista integrierte Fernsehzeitung die Aufnahme per Mausklick, wie es auch bei ähnlicher Software der Fall ist. Redaktionelle Empfehlungen helfen bei der Auswahl. Zudem kann mittels Suchfunktion das eigene Wunschprogramm zusammengestellt werden. Häufig benutzte Suchbegriffe lassen sich als Suchprofil abspeichern.

Nachtrag vom 18. September 2007, 10:45 Uhr:
Wie Buhl Data gegenüber Golem.de erklärte erkennt das Setup, dass bereits eine Bonavista-Version installiert ist und aktualisiert in diesem Fall nur die EPG Daten. Dabei bleibe die Installation selbst unangetastet. Zumindest entfällt damit eine neue Einrichtung der Software.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBASUSNETZ
  2. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  3. 315,00€
  4. 49,00€

Fr33man 19. Sep 2007

Nachtrag: Sry.. ich hab da was verwechselt, was ziemlich viele leute verwechseln...

FAITH!!!! 17. Sep 2007

have faith in the ways of the software!


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /