Motorola: DECT-Telefone mit Strahlungsreduzierung

Sendeleistung wird sanfter, je näher die Basisstation steht

Motorola hat zwei neue DECT-Telefone der Serie Motolivn vorgestellt. Anders als bei den Handys, bei denen sich Motorola mit Innovationen derzeit schwer tut, unterscheiden sich das Motolivn D7 und D8 durchaus von anderen DECT-Geräten. Zum einen sind sie länger als die meisten Konkurrenzprodukte, zum anderen soll ein Öko-Modus helfen, die Strahlung zu reduzieren, indem sich die Sende- und Empfangsleistung automatisch der Entfernung zur Basisstation anpasst.

Artikel veröffentlicht am , yg

D801
D801
Außerdem soll Eco Smart, wie Motorola den Öko-Modus nennt, mit Hilfe von durchdachtem Powermanagement für eine längere Akkulaufzeit sorgen. Weiter sind bei Motorola die Basisstation und die Ladeschale getrennt: Der Nutzer kann damit die Basisstation direkt beim Telefonanschluss platzieren, während die Ladeschale auch dekorativ im Raum stehen kann.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter Digitalisierung (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Hamburg
  2. Teamleitung Business Intelligence (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das D8 soll mit Farbdisplay daherkommen, der Ton wird per High Definition Sound (HDS) übertragen. Der HD-Sound soll eine breitere akustische Bandbreite nutzen und damit bessere Sprachqualität bieten. Das Telefonbuch fasst 250 Einträge. Als Energielieferant hat Motorola AAA-Zellen (Ni-MH) vorgesehen, die eine Sprechzeit von bis zu 10 Stunden und eine Stand-by-Zeit von bis zu 4 Tagen ermöglichen sollen.

D701
D701
Das D7 ist mit einem blauen LED-Display ausgestattet, sein Telefonbuch fasst nur 100 Kontakte. Die Akkulaufzeiten liegen laut Motorola ebenfalls bei 10 Stunden Sprechzeit und 4 Tagen im Ruhemodus.

Beide Modelle sind mit einem integrierten, digitalen Anrufbeantworter mit Nachrichtenanzeige auf der Basisstation, 12 Minuten Aufnahmezeit und Fernabfrage erhältlich. Darüber hinaus lässt sich am D8 ein Headset anschließen.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    9–13. Mai 2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Beide Geräte sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. Das D7 wird 49,99 Euro kosten, das D8 soll bei 69,99 Euro liegen. Die Modelle gibt es auch im Zwillingspack mit einer zweiten Ladeschale und einem zweiten Mobilteil. Die Preise für die Pakete liegen bei 74,99 Euro für das D7 und 99,99 Euro für das D8.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Radon 23. Feb 2010

Siemens Gigasets sind gut! Ich hab ein Orchid. Schaust mal hier: http://www.purenature.de...

Rainer Zufall 19. Sep 2007

Die Basisstation braucht den Netzanschluß für den Funkteil und AB. Die Speisung aus dem...

Kopierer 18. Sep 2007

Design ist ja fast schon von Hagenuk geklaut!! >;C

Stefen 18. Sep 2007

und nennt sich für die Gigasets, wie sonst, "ECO-DECT", teils ab Dez. 06 verbaut. Bin ich...

hehe.0 17. Sep 2007

Es kratz halt nicht mehr so auf der Haut! :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /