Abo
  • Services:

Motorola: DECT-Telefone mit Strahlungsreduzierung

Sendeleistung wird sanfter, je näher die Basisstation steht

Motorola hat zwei neue DECT-Telefone der Serie Motolivn vorgestellt. Anders als bei den Handys, bei denen sich Motorola mit Innovationen derzeit schwer tut, unterscheiden sich das Motolivn D7 und D8 durchaus von anderen DECT-Geräten. Zum einen sind sie länger als die meisten Konkurrenzprodukte, zum anderen soll ein Öko-Modus helfen, die Strahlung zu reduzieren, indem sich die Sende- und Empfangsleistung automatisch der Entfernung zur Basisstation anpasst.

Artikel veröffentlicht am , yg

D801
D801
Außerdem soll Eco Smart, wie Motorola den Öko-Modus nennt, mit Hilfe von durchdachtem Powermanagement für eine längere Akkulaufzeit sorgen. Weiter sind bei Motorola die Basisstation und die Ladeschale getrennt: Der Nutzer kann damit die Basisstation direkt beim Telefonanschluss platzieren, während die Ladeschale auch dekorativ im Raum stehen kann.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy Operating Company, LLC., Hürth
  2. CRM Partners AG, München, Frankfurt am Main

Das D8 soll mit Farbdisplay daherkommen, der Ton wird per High Definition Sound (HDS) übertragen. Der HD-Sound soll eine breitere akustische Bandbreite nutzen und damit bessere Sprachqualität bieten. Das Telefonbuch fasst 250 Einträge. Als Energielieferant hat Motorola AAA-Zellen (Ni-MH) vorgesehen, die eine Sprechzeit von bis zu 10 Stunden und eine Stand-by-Zeit von bis zu 4 Tagen ermöglichen sollen.

D701
D701
Das D7 ist mit einem blauen LED-Display ausgestattet, sein Telefonbuch fasst nur 100 Kontakte. Die Akkulaufzeiten liegen laut Motorola ebenfalls bei 10 Stunden Sprechzeit und 4 Tagen im Ruhemodus.

Beide Modelle sind mit einem integrierten, digitalen Anrufbeantworter mit Nachrichtenanzeige auf der Basisstation, 12 Minuten Aufnahmezeit und Fernabfrage erhältlich. Darüber hinaus lässt sich am D8 ein Headset anschließen.

Beide Geräte sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. Das D7 wird 49,99 Euro kosten, das D8 soll bei 69,99 Euro liegen. Die Modelle gibt es auch im Zwillingspack mit einer zweiten Ladeschale und einem zweiten Mobilteil. Die Preise für die Pakete liegen bei 74,99 Euro für das D7 und 99,99 Euro für das D8.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

Radon 23. Feb 2010

Siemens Gigasets sind gut! Ich hab ein Orchid. Schaust mal hier: http://www.purenature.de...

Rainer Zufall 19. Sep 2007

Die Basisstation braucht den Netzanschluß für den Funkteil und AB. Die Speisung aus dem...

Kopierer 18. Sep 2007

Design ist ja fast schon von Hagenuk geklaut!! >;C

Stefen 18. Sep 2007

und nennt sich für die Gigasets, wie sonst, "ECO-DECT", teils ab Dez. 06 verbaut. Bin ich...

hehe.0 17. Sep 2007

Es kratz halt nicht mehr so auf der Haut! :)


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /