Abo
  • Services:

Motorola: DECT-Telefone mit Strahlungsreduzierung

Sendeleistung wird sanfter, je näher die Basisstation steht

Motorola hat zwei neue DECT-Telefone der Serie Motolivn vorgestellt. Anders als bei den Handys, bei denen sich Motorola mit Innovationen derzeit schwer tut, unterscheiden sich das Motolivn D7 und D8 durchaus von anderen DECT-Geräten. Zum einen sind sie länger als die meisten Konkurrenzprodukte, zum anderen soll ein Öko-Modus helfen, die Strahlung zu reduzieren, indem sich die Sende- und Empfangsleistung automatisch der Entfernung zur Basisstation anpasst.

Artikel veröffentlicht am , yg

D801
D801
Außerdem soll Eco Smart, wie Motorola den Öko-Modus nennt, mit Hilfe von durchdachtem Powermanagement für eine längere Akkulaufzeit sorgen. Weiter sind bei Motorola die Basisstation und die Ladeschale getrennt: Der Nutzer kann damit die Basisstation direkt beim Telefonanschluss platzieren, während die Ladeschale auch dekorativ im Raum stehen kann.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH, Villingen-Schwenningen

Das D8 soll mit Farbdisplay daherkommen, der Ton wird per High Definition Sound (HDS) übertragen. Der HD-Sound soll eine breitere akustische Bandbreite nutzen und damit bessere Sprachqualität bieten. Das Telefonbuch fasst 250 Einträge. Als Energielieferant hat Motorola AAA-Zellen (Ni-MH) vorgesehen, die eine Sprechzeit von bis zu 10 Stunden und eine Stand-by-Zeit von bis zu 4 Tagen ermöglichen sollen.

D701
D701
Das D7 ist mit einem blauen LED-Display ausgestattet, sein Telefonbuch fasst nur 100 Kontakte. Die Akkulaufzeiten liegen laut Motorola ebenfalls bei 10 Stunden Sprechzeit und 4 Tagen im Ruhemodus.

Beide Modelle sind mit einem integrierten, digitalen Anrufbeantworter mit Nachrichtenanzeige auf der Basisstation, 12 Minuten Aufnahmezeit und Fernabfrage erhältlich. Darüber hinaus lässt sich am D8 ein Headset anschließen.

Beide Geräte sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. Das D7 wird 49,99 Euro kosten, das D8 soll bei 69,99 Euro liegen. Die Modelle gibt es auch im Zwillingspack mit einer zweiten Ladeschale und einem zweiten Mobilteil. Die Preise für die Pakete liegen bei 74,99 Euro für das D7 und 99,99 Euro für das D8.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Radon 23. Feb 2010

Siemens Gigasets sind gut! Ich hab ein Orchid. Schaust mal hier: http://www.purenature.de...

Rainer Zufall 19. Sep 2007

Die Basisstation braucht den Netzanschluß für den Funkteil und AB. Die Speisung aus dem...

Kopierer 18. Sep 2007

Design ist ja fast schon von Hagenuk geklaut!! >;C

Stefen 18. Sep 2007

und nennt sich für die Gigasets, wie sonst, "ECO-DECT", teils ab Dez. 06 verbaut. Bin ich...

hehe.0 17. Sep 2007

Es kratz halt nicht mehr so auf der Haut! :)


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /