Abo
  • Services:

SpiralFrog startet kostenlose Musik-Downloads

Songs sind DRM-geschützt

Am Sonntag hat SpiralFrog sein werbefinanziertes Online-Musikportal gestartet. Es sollen 770.000 Songs und 3.500 Musikvideos von unabhängigen Labels und der Universal Music Group zum Download bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Songs lassen sich auf Abspielgeräten wiedergeben, die Microsofts DRM-System (Digital Rights Management) unterstützen. Dabei dürfen Nutzer die Songs auf zwei Geräte übertragen.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Das Portal bietet Songs bekannter Labels wie Universal Music oder EMI Music Publishing und kleineren Anbietern wie Ingrooves. Laut cnet.com sollen acht von zehn aktuellen Top-Ten-Hits zum Download bereitstehen. Damit wäre das Angebot dieses Portals ähnlich umfangreich wie das konkurrierender Musikportale.

SpiralFrog verkündete seine Pläne im August 2006 und wurde anfänglich als iTunes-Killer gehandelt, doch bereits im Dezember 2006 wurde das Geld knapp. Nun ist der Dienst gestartet und Gründer Joe Mohen hofft, diesen durch Werbung refinanzieren zu können. Derzeit werden jedoch nur die Konsumenten in den USA und Kanada bedient, Nutzer, die von außerhalb auf den Dienst zugreifen wollen, bleiben erst einmal außen vor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  3. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Kingxs 30. Okt 2007

Hallo Leute, hab eben mal www.klareansage.de geckeckt. Dort gibt es jede Menge Video...

JaKi 17. Sep 2007

Wohl wahr. Für unverkrüppelte mp3s in guter Qualität zahl ich gerne - aber dieses DRM...

Flummie 17. Sep 2007

Das Problem bei diesen Proxys ist(meist), dass man keine verschlüsselten Verbindungen...

Kugelfisch 17. Sep 2007

"Sogar ohne DRM" und "benötigt man den WMP" wiederspricht sich gewaltig. Entweder ists...

Knarzel 17. Sep 2007

Mein erster Gedanke: Das darft Du schon, nur musst Du dann GEMA-Gebühren zahlen... Gru...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /