Abo
  • Services:

SpiralFrog startet kostenlose Musik-Downloads

Songs sind DRM-geschützt

Am Sonntag hat SpiralFrog sein werbefinanziertes Online-Musikportal gestartet. Es sollen 770.000 Songs und 3.500 Musikvideos von unabhängigen Labels und der Universal Music Group zum Download bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Songs lassen sich auf Abspielgeräten wiedergeben, die Microsofts DRM-System (Digital Rights Management) unterstützen. Dabei dürfen Nutzer die Songs auf zwei Geräte übertragen.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Das Portal bietet Songs bekannter Labels wie Universal Music oder EMI Music Publishing und kleineren Anbietern wie Ingrooves. Laut cnet.com sollen acht von zehn aktuellen Top-Ten-Hits zum Download bereitstehen. Damit wäre das Angebot dieses Portals ähnlich umfangreich wie das konkurrierender Musikportale.

SpiralFrog verkündete seine Pläne im August 2006 und wurde anfänglich als iTunes-Killer gehandelt, doch bereits im Dezember 2006 wurde das Geld knapp. Nun ist der Dienst gestartet und Gründer Joe Mohen hofft, diesen durch Werbung refinanzieren zu können. Derzeit werden jedoch nur die Konsumenten in den USA und Kanada bedient, Nutzer, die von außerhalb auf den Dienst zugreifen wollen, bleiben erst einmal außen vor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 12,49€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Kingxs 30. Okt 2007

Hallo Leute, hab eben mal www.klareansage.de geckeckt. Dort gibt es jede Menge Video...

JaKi 17. Sep 2007

Wohl wahr. Für unverkrüppelte mp3s in guter Qualität zahl ich gerne - aber dieses DRM...

Flummie 17. Sep 2007

Das Problem bei diesen Proxys ist(meist), dass man keine verschlüsselten Verbindungen...

Kugelfisch 17. Sep 2007

"Sogar ohne DRM" und "benötigt man den WMP" wiederspricht sich gewaltig. Entweder ists...

Knarzel 17. Sep 2007

Mein erster Gedanke: Das darft Du schon, nur musst Du dann GEMA-Gebühren zahlen... Gru...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /