JackLab Audio Distribution 1.0 verfügbar

Linux-Distribution zur Audio-Bearbeitung

Die auf OpenSuse basierende JackLab Audio Distribution (JAD) ist nun in der Version 1.0 erschienen. In der fertigen Version sind etwa 70 Programme aus dem Audiobereich enthalten und die Distribution verwendet einen Echtzeit-Kernel.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

JackLab
JackLab
JAD 1.0 verwendet den Linux-Kernel 2.6.19 mit zusätzlichen Echtzeit-Patches, womit sich Latenzzeiten von 1,5 Millisekunden erreichen lassen sollen. Als Standard-Desktop kommt zwar Enlightenment 17 zum Einsatz, KDE ist mit den grundlegenden Anwendungen jedoch ebenfalls vertreten und lässt sich optional installieren.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist / Data Analyst (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  2. IT Systemadministrator (w/m/d)
    Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG, Bielefeld
Detailsuche

Zur Audiobearbeitung soll JAD 1.0 etwa 70 Programme mitbringen. Weiterhin unterstützt JAD die "Virtual Studio Technology"-Schnittstelle von Steinberg und liefert eine Reihe Multimedia-Codecs mit. Da auch der Wine-Asio-Treiber enthalten ist, sollen sich auch Windows-Musikstudio-Anwendungen stabil nutzen lassen. Als Soundserver wird das Jack Audio Connection Kit verwendet.

Als Basis dient OpenSuse 10.2, zu dem JAD vollständig kompatibel sein soll. Pakete aus bzw. für OpenSuse sollen sich also ohne Probleme auch unter JAD installieren lassen.

Das 1,6 GByte große JAD-DVD-Image für x86 steht ab sofort zum Download bereit. Das Live-DVD-Image ist derzeit noch auf dem Stand der Beta 2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test: Spät und spitze
    Crucial P5 Plus (SSD) im Test
    Spät und spitze

    Crucial hat sich lange Zeit gelassen, eine NVMe-SSD mit PCIe Gen4 zu veröffentlichen. Die P5 Plus überzeugt dafür durchgehend.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

Audio-Mensch 2007 15. Okt 2007

RME? sind wahrscheinlich zu unprofessionell, was?

meszi 21. Sep 2007

Hi, mir schwebt seit einigen Wochen eine andere Hoffnung durch den Kopf ... neuere...

metasymbol 17. Sep 2007

Nein, bei Cubase wäre es illegal den Dongle einzubinden und Syncrosoft wird sich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /