Abo
  • Services:

JackLab Audio Distribution 1.0 verfügbar

Linux-Distribution zur Audio-Bearbeitung

Die auf OpenSuse basierende JackLab Audio Distribution (JAD) ist nun in der Version 1.0 erschienen. In der fertigen Version sind etwa 70 Programme aus dem Audiobereich enthalten und die Distribution verwendet einen Echtzeit-Kernel.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

JackLab
JackLab
JAD 1.0 verwendet den Linux-Kernel 2.6.19 mit zusätzlichen Echtzeit-Patches, womit sich Latenzzeiten von 1,5 Millisekunden erreichen lassen sollen. Als Standard-Desktop kommt zwar Enlightenment 17 zum Einsatz, KDE ist mit den grundlegenden Anwendungen jedoch ebenfalls vertreten und lässt sich optional installieren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Sahlberg GmbH & Co. KG, Feldkirchen

Zur Audiobearbeitung soll JAD 1.0 etwa 70 Programme mitbringen. Weiterhin unterstützt JAD die "Virtual Studio Technology"-Schnittstelle von Steinberg und liefert eine Reihe Multimedia-Codecs mit. Da auch der Wine-Asio-Treiber enthalten ist, sollen sich auch Windows-Musikstudio-Anwendungen stabil nutzen lassen. Als Soundserver wird das Jack Audio Connection Kit verwendet.

Als Basis dient OpenSuse 10.2, zu dem JAD vollständig kompatibel sein soll. Pakete aus bzw. für OpenSuse sollen sich also ohne Probleme auch unter JAD installieren lassen.

Das 1,6 GByte große JAD-DVD-Image für x86 steht ab sofort zum Download bereit. Das Live-DVD-Image ist derzeit noch auf dem Stand der Beta 2.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-73%) 7,99€
  3. 99,99€
  4. 59,99€

Audio-Mensch 2007 15. Okt 2007

RME? sind wahrscheinlich zu unprofessionell, was?

meszi 21. Sep 2007

Hi, mir schwebt seit einigen Wochen eine andere Hoffnung durch den Kopf ... neuere...

metasymbol 17. Sep 2007

Nein, bei Cubase wäre es illegal den Dongle einzubinden und Syncrosoft wird sich...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

    •  /