Abo
  • Services:

US-Terrorverdächtiger gibt freiwillig Privatsphäre auf

Als Hasan Elahi wieder frei war, suchte er nach einer Möglichkeit, zu verhindern, dass er wieder unschuldig verhaftet wird. "Was auch immer passiert ist, war außerhalb des Gesetzes. Das Recht zählte nicht", so Elahi. Er wollte nicht irgendwann nach Guantanamo verschwinden, berichtet die ARD. Doch wo das Recht nicht zähle, sei rechtmäßiges Verhalten nicht genug. Wo nicht mehr die Schuld bewiesen werden müsse, habe Unschuld keinen Wert mehr, wenn man sie nicht beweisen könne. Alles, was in der Privatsphäre geschieht, wird dann einem Generalverdacht unterworfen. Elahi beschloss daher, seine Privatsphäre aufzugeben.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Elahis Ziel: das perfekte Alibi. Seine Annahme: Nur, wer zeigt, dass er nichts verbirgt, kann noch sicher sein. Auf seiner Website dokumentiert Elahi seither mit rund um die Uhr aufgenommenen Fotos, wann er sich wo aufhält. "Ich habe festgestellt, dass der beste Weg zum Schutz der Privatsphäre der ist, sie vollständig aufzugeben", sagt Elahi. Und anhand der Fotos könnten die Behörden ihn jederzeit beobachten.

Die Vollständigkeit seiner Dokumentation hat nach Elahis Meinung drei wesentliche Konsequenzen. Erstens steigt der Aufwand der Beobachtung mit der Menge der auszuwertenden Informationen; zweitens sinkt das Interesse an seiner Person; drittens sinkt das Risiko, aus unvollständigen Informationen falsche Schlüsse zu ziehen - Schlüsse, die nach Guantanamo führen könnten. Ein regelmäßiger Blick in die Log-Dateien seines Webservers zeigt Elahi, dass die Behörden ihn tatsächlich beobachten. Ganz wohl ist ihm dabei nicht: "Es ist wirklich verrückt, die Regierung dabei zu beobachten, wie sie mich beobachtet."

Als in Freeze Frame wieder ein Mord geschieht, weisen viele Indizien darauf hin, dass Sean Veil dieses Mal tatsächlich der Täter ist. Veil ist erleichtert, dass er dieses Mal seine Unschuld beweisen kann. Er weiß: Die Videobänder aus seinem Safe zeigen sein perfektes Alibi. Als Veil die Bänder der Polizei übergeben will, muss er feststellen, dass einige fehlen. Wie soll er nun seine Unschuld beweisen? [von Robert A. Gehring]

 US-Terrorverdächtiger gibt freiwillig Privatsphäre auf
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Logitech G413 mechanische Tastatur 64...
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 288€
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...

pepsicola 17. Sep 2007

na denn, mache deinen link mal kund!

Orwell 17. Sep 2007

besonders der Satz: "Wo nicht mehr die Schuld bewiesen werden müsse, habe Unschuld keinen...

Captain 15. Sep 2007

und fertig ist Judge Dredd....

erazer32 15. Sep 2007

ich habe etwas zu verbergen, das zu enthüllen, erlaube ich aber nur meiner freundin!

Ich träum mal... 15. Sep 2007

Der Mann braucht einen guten Anwalt, dann sollte er gegen die Staaten vor Gericht ziehen...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /