Abo
  • Services:

Zeno - Sprechender Roboterjunge mit externem Gehirn

Die für die Analyse der Bilddaten und die Entscheidungsfindung genutzte Massive-Software soll es Zeno ermöglichen, selbst zu navigieren und mit Gesichtsausdrücken und Bewegungen auf das in der Umgebung Gesehene zu reagieren. Hanson hat dazu eine "Charakter-Engine" entwickelt, die auch eine Spracherkennung mit künstlicher Intelligenz verknüpft. Damit soll Zeno Antworten geben, entsprechend reagieren und die Gesichter von Sprechern ihren Stimmen zuordnen sowie sich an sie und ihre Namen erinnern können.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Mit seiner synthetischen Sprachausgabe und künstlicher Intelligenz soll Zeno als Gesprächspartner dienen können, wovon aber vermutlich nicht zu viel erwartet werden sollte. Darüber hinaus ist Zeno vermutlich auch Erzähler, denn rund um den "Roboter-Jungen" strickt Hanson Robotics noch eine Science-Fiction-Geschichte und hofft, sie Film- und Comic-Produzenten anbieten zu können.

Der etwa 43 cm hohe Zeno wiegt etwa 2,7 kg und bezieht seine Energie von Lithium-Polymer-Akkus. Sobald der Akku nicht mehr genug Energie liefern kann, bittet der kindliche Roboter seinen Besitzer um Hilfe und drängt ihn zum Aufladen. Laut offiziellem Zeno-Blog hält der kleine Racker derzeit nur 20 Minuten durch.

"Zenos vordefinierte Bewegungen und Aktionen haben unbegrenzte Permutationen und er wird mit der Zeit intelligenter und bekommt mehr [von seiner Umwelt] mit", so David Hanson. Das Ziel sei es, ihn als Kinderspielzeug auf den Markt zu bringen, das den Kindern auch etwas beibringen kann. Die in Zeno steckende Technik hat laut David Hanson ein großes Potenzial für den Heimunterhaltungsmarkt.

Bis das Spielzeug reif für die Massenproduktion ist, wird aber noch einige Zeit vergehen. Später sollen auch noch weitere Roboter folgen, die ebenfalls Teil der RoboKind-Serie sind, die Hanson Robotics mit Zeno starten will. Bekannt wurde das texanische Unternehmen Hanson Robotics u.a. durch seinen laufenden und redenden Albert-Einstein-Roboter sowie seinen den Science-Fiction-Autor Philip K. Dick imitierenden Konversationsroboter.

 Zeno - Sprechender Roboterjunge mit externem Gehirn
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. 119,90€
  3. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)

ppirokke 19. Jun 2008

Wenn es mit dem Entfernungseinschätzen alles wäre, warum die Augen so positioniert...

Jay Äm 17. Sep 2007

Das ist ja fast wie ein echter Jugendlicher - "externes Gehirn" - das läuft bei vielen...

TrollSec 16. Sep 2007

Don't feed the troll!

'73 14. Sep 2007

Ja. Sieht aus wie Plastik-Ramsch aus der Cornflakes-Packung. Nachdem der Hund drauf rum...

trademark 14. Sep 2007

und "mercedes" ist ein weiblicher vorname ... oder "ariel" ein männlicher ...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /