Abo
  • Services:

Fedora 8 Test 2 erschienen

Linux-Distribution nun im Beta-Stadium

Die Linux-Distribution Fedora 8 ist in der zweiten Testversion erschienen, die Beta-Reife erlangt haben soll und zudem bereits alle neuen Funktionen mitbringen sollte. KDE 4.0 haben die Entwickler nun nicht mehr aufgenommen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der "Feature Freeze" für Fedora 8 ist nun erfolgt, so dass keine großen Änderungen an der Linux-Distribution mehr zu erwarten sind und die geplanten Funktionen bereits integriert sein sollten. Dazu zählen beispielsweise ein neues grafisches Programm zur Firewall-Konfiguration sowie das freie JDK IcedTea.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Zudem ist eine Vorabversion von Compiz Fusion enthalten, das weitere Plug-Ins für Compiz mitliefert, mit dem sich 3D-Effekte auf dem Desktop nutzen lassen. Die Desktop-Umgebung Gnome ist in einer Beta der Version 2.20 enthalten; KDE bleibt bei Version 3.5.7 stehen, nachdem Änderungen am KDE-Zeitplan die Fedora-Entwickler von ihrem Vorhaben abbrachten, KDE 4.0 in Fedora 8 zu integrieren.

Fedora 8 Test 2 setzt auf eine Testversion des Linux-Kernels 2.6.23 und installiert nun den Soundserver Pulse Audio. Nach Angaben der Entwickler sollte die zweite Testversion bereits im Großen und Ganzen funktionieren, so dass Hilfe bei der Suche nach verbleibenden Fehlern gebraucht wird.

Neben den Installations-Images von Fedora 8 Test 2 für i386, x64 und PPC gibt es auch verschiedene Live-CDs. Darunter eine Fassung für Programmierer sowie eine mit Software zur Gestaltung von Platinen und anderen elektronischen Bauteilen. Die aktuelle Testversion steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

kendon 15. Sep 2007

hint: rw.

Mr. Cheap 14. Sep 2007


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /