Abo
  • Services:

Fedora 8 Test 2 erschienen

Linux-Distribution nun im Beta-Stadium

Die Linux-Distribution Fedora 8 ist in der zweiten Testversion erschienen, die Beta-Reife erlangt haben soll und zudem bereits alle neuen Funktionen mitbringen sollte. KDE 4.0 haben die Entwickler nun nicht mehr aufgenommen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der "Feature Freeze" für Fedora 8 ist nun erfolgt, so dass keine großen Änderungen an der Linux-Distribution mehr zu erwarten sind und die geplanten Funktionen bereits integriert sein sollten. Dazu zählen beispielsweise ein neues grafisches Programm zur Firewall-Konfiguration sowie das freie JDK IcedTea.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

Zudem ist eine Vorabversion von Compiz Fusion enthalten, das weitere Plug-Ins für Compiz mitliefert, mit dem sich 3D-Effekte auf dem Desktop nutzen lassen. Die Desktop-Umgebung Gnome ist in einer Beta der Version 2.20 enthalten; KDE bleibt bei Version 3.5.7 stehen, nachdem Änderungen am KDE-Zeitplan die Fedora-Entwickler von ihrem Vorhaben abbrachten, KDE 4.0 in Fedora 8 zu integrieren.

Fedora 8 Test 2 setzt auf eine Testversion des Linux-Kernels 2.6.23 und installiert nun den Soundserver Pulse Audio. Nach Angaben der Entwickler sollte die zweite Testversion bereits im Großen und Ganzen funktionieren, so dass Hilfe bei der Suche nach verbleibenden Fehlern gebraucht wird.

Neben den Installations-Images von Fedora 8 Test 2 für i386, x64 und PPC gibt es auch verschiedene Live-CDs. Darunter eine Fassung für Programmierer sowie eine mit Software zur Gestaltung von Platinen und anderen elektronischen Bauteilen. Die aktuelle Testversion steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

kendon 15. Sep 2007

hint: rw.

Mr. Cheap 14. Sep 2007


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /