Abo
  • Services:

Spieletest: Trauma Center Second Opinion - OP auf der Wii

Der größte Unterschied zum DS-Original liegt sicherlich in der Steuerung: Skalpell und anderes Werkzeug wird per Nunchuk ausgewählt, mit der Wiimote werden dann die medizinischen Störenfriede markiert, herausgeschnitten oder die Haut wieder zusammengeflickt; ähnlich, als würde man mit der Maus über den Bildschirm fahren.

Stellenmarkt
  1. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Screenshot #5
Screenshot #5
Mit der Zeit geht das immer leichter von der Hand, zahlreiche der Gesten und Bewegungen gehen schnell in Fleisch und Blut über; im Notfall kann aber auch mal in einen Zeitlupenmodus umgeschaltet werden, um die zahlreichen und oft sehr akribisch auszuführenden Behandlungsschritte etwas weniger hektisch zu gestalten.

Überhaupt steigert die Wii-Bedienung den Spielspaß im Vergleich zum DS-Original doch nochmals merklich, alles wirkt intuitiver und besser abgestimmt; wer als Besitzer des Handheld-Originals nach zusätzlichen Neuerungen sucht, wird zumindest mit einer Hand voll zusätzlicher Aktionsmöglichkeiten und OPs, einem neuen Schlusskapitel und einem plötzlich auftauchenden weiblichen Gegenstück für den Oberarzt geködert.

Screenshot #6
Screenshot #6
Optisch sind die Veränderungen ebenfalls deutlich, hervorragend sieht das Spiel auf der Wii trotzdem nicht aus - der Manga-Look überdeckt aber recht geschickt die oft doch etwas enttäuschende Detailarmut. Auch akustisch wäre mehr möglich gewesen, etwa eine umfangreichere Sprachausgabe; dem Spielspaß sind die Schwächen in der Präsentation glücklicherweise trotzdem kaum abträglich.

Trauma Center Second Opinion ist exklusiv für Nintendo Wii bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 50,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab zwölf Jahren erhalten.

Fazit:
Und wieder ist die Wii-Konsole um ein innovatives Produkt reicher: Trauma Center Second Opinion mag Schwächen in der Präsentation haben und zudem über weite Strecken inhaltlich identisch mit der DS-Version sein, dank ebenso ungewöhnlichem wie unterhaltsamem Gameplay verdient der Titel trotzdem große Beachtung: Wer hätte schon gedacht, dass das virtuelle Arbeiten am OP-Tisch so viel Spaß machen kann.

 Spieletest: Trauma Center Second Opinion - OP auf der Wii
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

wow-hasser 04. Dez 2007

Respekt 1: Du hast WoW aufgehört? Das lässt mich hoffen. Respekt 2: Deine Freundin hat...

dakkar 17. Sep 2007

gibts da eigentlich nen "wuerdigen nachfolger" ? dakky

Scrat 17. Sep 2007

klingt nach Spass...

gonzo1974 15. Sep 2007

oder das Ende vom Montagstroll lol

sparvar 15. Sep 2007

nicht vergessen - es geht nur um nen spiel :) - keine panikmache und kinder gut...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /