Abo
  • Services:

E-Plus will Bitkom verlassen

Mobilfunknetzbetreiber sieht seine Interessen nicht ausreichend vertreten

Der Mobilfunknetzbetreiber E-Plus will den IT-Verband Bitkom zum Jahresende verlassen. Das Düsseldorfer Unternehmen meint, dass der Branchenverband die Interessen von E-Plus nicht ausreichend vertrete. Bitkom will E-Plus nun Angebote unterbreiten, um den Konzern doch im Verband zu behalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Aus Unternehmenskreisen hat die Berliner Zeitung erfahren, dass E-Plus mit den Arbeitsschwerpunkten und der Ausrichtung der politischen Lobbyarbeit des Bitkom nicht zufrieden ist. Aus diesem Grunde wolle E-Plus den Verband zum Jahresende verlassen. Wie die Zeitung weiter berichtet, habe E-Plus im Jahr eine sechstellige Euro-Summe an Mitgliedsbeiträgen an den Branchenverband bezahlt.

E-Plus meint, dass sich dieses Geld sinnvoller nutzen lasse, zumal der Mobilfunknetzbetreiber eine neue Niederlassung in Berlin habe, um darüber den Kontakt zur Bundespolitik zu pflegen. Bitkom-Geschäftsführer Bernd Rohleder bedauerte den Austritt gegenüber der Berliner Zeitung und es sei seit sieben Jahren das erste Mal, dass ein so großes Unternehmen aus dem Verband ausscheide. Er fügte aber hinzu, dass er diese Entscheidung noch nicht als endgültig betrachte. Der Bitkom bemühe sich gerade darum, dass E-Plus dem Verband doch treu bleibt. Es bleibt abzuwarten, ob sich E-Plus noch umstimmen lässt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 120,84€ + Versand
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. 106,34€ + Versand

2" 14. Sep 2007

dass der Dampf den die Bitcom daherlabert nichts taugt. Eine sechsstellige Summe für...

Denk mal nach 14. Sep 2007

Lobbyismus sollte niemanden am Arsch vorbei gehen. Eine Frage wäre daher: Was will E...

nicoledos 13. Sep 2007

bei golem geht es um it? bitkom ist der verband der it-industrie, zumindest der big...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /