Abo
  • Services:
Anzeige

QuickTime macht Firefox unsicher

Angreifer kann beliebigen Code ausführen

In Firefox wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die sich im Zusammenspiel mit QuickTime bemerkbar macht. Über eine präparierte QuickTime-Datei kann ein Angreifer beliebigen JavaScript-Code innerhalb von Firefox ausführen und sich im schlimmsten Fall eine umfassende Kontrolle über den betreffenden Rechner verschaffen.

Öffnet das QuickTime-Plug-In in Firefox eine entsprechend manipulierte qtl-Datei, kann ein Angreifer beliebigen JavaScript-Code ausführen. Wenn der Firefox-Nutzer mit Administratorrechten angemeldet ist, kann damit zudem beliebiger Code innerhalb des Betriebssystems gestartet werden. Das Opfer muss also nur zum Öffnen einer qtl-Datei verleitet werden.

Anzeige

Bislang haben weder Apple noch die Firefox-Macher reagiert, um das Sicherheitsleck zu schließen. Zumindest das zu Grunde liegende Sicherheitsleck in QuickTime soll bereits seit September 2006 bekannt sein, ohne dass Apple sich darum gekümmert hat.


eye home zur Startseite
xy 02. Sep 2008

Euch Schwachköpfe interessiert es nicht, hier zu helfen und eine Lösungen anzubieten...

GodsBoss 15. Sep 2007

Nein. Firefox kann ja per se gar nichts mit der Datei anfangen. Firefox merkt nur "Oh...

blablub 14. Sep 2007

Zusätzlich funktioniert es noch unter WIN 2000. Brauchte letztens erst auf einen Win2k...

blablub 14. Sep 2007

Apple Software war noch nie wirklich sicher. Auch OS X ist nicht sicher. Man könnte wenn...

VerdorbenesApfe... 13. Sep 2007

verstanden, nicht wahr? Schade. Eigentlich.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Voith Digital Solutions GmbH, Ulm
  2. Knauf Information Services GmbH, Iphofen
  3. IFA Group, Haldensleben
  4. Sonntag & Partner Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-85%) 1,49€
  3. (-82%) 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: bash stinkt

    Tuxgamer12 | 20:56

  2. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 20:55

  3. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    Muhaha | 20:53

  4. Re: Hahaha das ist Unsinn

    ChMu | 20:52

  5. Re: langsam übertreibt youtube..

    Gucky | 20:51


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel