Abo
  • Services:

BenQ: Breitbild-Displays von 19 bis 24 Zoll

Spitzenmodell G2400W mit HDMI-Schnittstelle

BenQ hat für Oktober 2007 drei neue Breitbild-Displays mit Diagonalen zwischen 19 und 24 Zoll angekündigt. Dazu gehören der G2400W (24 Zoll), der G2000WA (20,1 Zoll) und BenQs G900WA mit 19-Zoll-Breitbild. Bis auf den G2400W verfügen alle nur über Analogeingänge.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Panels sollen ein Kontrastverhältnis von 800:1 bzw. 1.000:1 (G2400W und G2000WA), 5 ms Reaktionszeit sowie einen Blickwinkel von 160 Grad vertikal und 160 Grad horizontal erreichen.

Stellenmarkt
  1. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  2. Frey & Lau GmbH, Henstedt-Ulzburg

Der G2400W ist mit einer HDMI-Schnittstelle ausgerüstet. Seine Helligkeit wird mit 250 Candela angegeben. Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.200 Pixeln, der Preis bei 500,- Euro. Bei dem BenQ G2000WA wird ebenfalls eine Helligkeit von 250 Candela angegeben. Sein Preis: rund 240,- Euro.

Beim 19-Zoll-Display G900WA liegt der Kontrast nur bei 800:1 und die Helligkeit dafür bei 300 Candela. Das Modell soll rund 210,- Euro kosten. Alle Displays sind für Oktober 2007 avisiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 46,99€
  4. 20,99€ - Release 07.11.

pool 14. Sep 2007

Hab ich das behauptet? --> Nein. Fakt ist, das BenQ gar nicht geplant hat da irgendwas...

Paul Ranseier 14. Sep 2007

Wird mit Streifen angezeigt.. so wie 16:9 Filme. Kann man auch zoomen, dann fehlt aber...

Arbeitnehmer 13. Sep 2007

Einfach mal die Marketingklappe halten, so für ein bis zwei Jahrzehnte. Dann klappt es...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /