Abo
  • Services:

Drahtlose Notebook-Maus mit 1 GByte Speicher

Akku-Aufladung der Maus über den USB-Port des Notebooks

Microsoft hat eine drahtlose, optische Maus speziell für den Einsatz an Notebooks vorgestellt, die mit 1 GByte Flash-Speicher ausgestattet ist. Der Speicher befindet sich in dem Empfänger bzw. dem Sender, der per USB mit dem Notebook verbunden wird. Außerdem kann der Akku der Maus darüber aufgeladen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mobile Memory Mouse 8000
Mobile Memory Mouse 8000
Die Mobile Memory Mouse 8000 kann über Bluetooth oder auch mit der Microsoft-eigenen Drahtlostechnik mit 2,4 GHz arbeiten. Für die drahtlose Kommunikation gibt es einen Empfänger bzw. Sender, der per USB-Stecker mit dem Notebook verbunden wird. Dieser Empfänger unterstützt aber kein Bluetooth, so dass ein anderer Adapter erforderlich ist, falls das Notebook kein Bluetooth beherrscht. In der USB-Einheit steckt auch der Flash-Speicher, der 1 GByte Daten aufnehmen kann. Somit erspart sich der Notebook-Nutzer, einen separaten USB-Stick dabeizuhaben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München

Der Akku der Notebook-Maus kann auch über den Empfänger aufgeladen werden, wofür ein magnetisches Anschlusssystem verwendet wird. Mit einem Ladekabel wird die USB-Einheit mit der Maus verbunden, um den Akku zu laden. Dabei soll sich die Maus weiterverwenden lassen, indem das Ladekabel an der Unterseite der Maus angebracht wird. Die Maus arbeitet mit drei AAA-Akkus und vollgeladen soll der Nutzer damit mehr als drei Wochen arbeiten können.

Die optische Maus liefert eine Abtastrate von 1.000 dpi und zahlreiche Tasten können mittels Treiber vom Nutzer nach eigenem Belieben mit häufig benötigten Funktionen belegt werden. Unter anderem kann die Flip-3D-Funktion von Windows Vista mit der Maus aufgerufen werden.

Microsoft will die Mobile Memory Mouse 8000 Mitte Oktober 2007 zum Preis von 89,99 Euro auf den Markt bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 9,95€
  3. 14,95€

sonnendreher 14. Sep 2007

Hab ich auch gedacht, Privatsachen in den Donkey und die ZIP verschlüsseln *ROFL* So...

32_22 13. Sep 2007

Wie immer bei Microsoft: Buchhalter, BWLer und andere Burolangweiler die vom PC keine...

Rock Steady Boost 13. Sep 2007

Ich galube da wird Microsoft einfach missverstanden (von Golem?). Ich vermute Microsoft...

Moroon 13. Sep 2007

.. .. Sorry!


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /