Abo
  • Services:

Notebook-Maus mit Laser und Bluetooth von Microsoft

Kompakte Eingabegeräte für Notebooks

Microsoft hat zwei kleine Mäuse vorgestellt, die mit Bluetooth bzw. herkömmlicher Funktechnik und Laserabtasteinheit bzw. optischer, konventioneller Technik ausgestattet vor allem für Notebook-Nutzer geeignet sein sollen. Die Bluetooth Notebook Mouse 5000 und die Wireless Notebook Laser Mouse 7000 sollen nicht nur kompakt, sondern auch energiesparend arbeiten, so dass ihre Akkus nur selten aufgeladen werden müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bluetooth Notebook Mouse 5000 soll eine Auflösung von 1.000 dpi erreichen und kann sowohl von Rechts- als auch Linkshändern benutzt werden. Ein Reise-Etui wird mitgeliefert. Die Maus bietet eine Batteriestandanzeige, einen Ein/Aus- Knopf sowie eine Batterielebensdauer von mehr als drei Monaten bei typischer Nutzung, teilte der Hersteller mit.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. CARO Personalservice GmbH, Straubing

Microsofts Wireless Notebook Laser Mouse 7000 baut auf der Gehäuseform der Wireless Notebook Optical Mouse 3000 auf. Die Auflösung der optischen Abtasteinheit gab Microsoft nicht an.

Die Unterseite ist mit einem Schacht für einen Funkempfänger versehen. Die Maus hat außerdem eine Batteriestandanzeige und kommt bis zu sechs Monate mit einer einzigen Batterie aus, so Microsoft. Scrollrad, Lupenfunktion und Zurück-Taste wurden ebenfalls verbaut.

Die Microsoft Wireless Notebook Laser Mouse 7000 soll ab Anfang Oktober 2007 für rund 45,- Euro angeboten werden. Für den gleichen Preis soll ab Anfang Oktober 2007 auch Microsofts Bluetooth Notebook Mouse 5000 verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. jetzt bei Apple.de bestellbar
  3. 57,99€

Stalkingwolf 13. Sep 2007

Genau! Schreiben wir einfach wie es uns in den Kram passt!

bauerngewäsch 13. Sep 2007

Hey... wann gibt es denn endlich eine anständige Bluetooth Tastatur? Halt eine die wie...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /