Abo
  • Services:

Sun kauft Cluster File Systems

Anbieter des Lustre-Dateisystems übernommen

Sun hat die Mehrheit der Firma Cluster File Systems gekauft und kommt damit in den Besitz des Cluster-Dateisystems Lustre. Das Dateisystem soll für Linux und Solaris weiterentwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch die mehrheitliche Übernahme von Cluster File Systems erhält Sun das Dateisystem Lustre. Schon im Sommer 2007 hatte Sun angekündigt, Lustre-Server vertreiben zu wollen. Nun hat Sun gleich die Rechte an Lustre erworben und sieht diesen Schritt als Vervollständigung der eigenen High-Performance-Computing-Strategie. Das Dateisystem soll für Linux und Solaris weiterentwickelt werden. Zu den Details des Kaufs machten die Parteien keine Angabe; die Übernahme soll Anfang Oktober 2007 abgeschlossen sein.

Lustre ist ein Cluster-Dateisystem, das auf Tausende von Rechnerknoten und Kapazitäten im Petabyte-Bereich ausgelegt ist. Das Dateisystem unterliegt der GPL und kommt auf einigen der weltweit verteilten Supercomputer zum Einsatz, beispielsweise im Los Alamos Nationals Laboratory.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /