Abo
  • Services:
Anzeige

Apples Logic Pro in neuer Version stark im Preis reduziert

Neue Version wird im Paket als Logic Studio vermarktet

Apple hat eine neue Version von Logic Pro vorgestellt, die als Paket unter dem Namen Logic Studio angeboten wird. Im Zuge dessen wurde der Preis für das Software-Musik-Studio drastisch gesenkt. Zum Paket gehören neben Logic Pro 8 auch Main Stage für Live-Auftritte, die Audio-Software Soundtrack Pro 2 sowie 40 Instrumente und 80 Effekte.

Die Kernkomponente Logic Pro 8 arbeitet nun mit einer Ein-Fenster-Bedienung, womit die Bedienung vereinfacht werden soll. Damit lassen sich Kanalzüge dynamisch erstellen und es steht eine durchgängige Produktion von Surround-Material zur Verfügung.

Anzeige

Für Live-Auftritte wurde die Software MainStage beigelegt, die einen Mac-Rechner zu einem leistungsfähigen Rig machen soll. Dazu verbinden Bildschirmbedienelemente die Software-Plug-Ins mit den Hardware-Drehreglern, -Fadern und -Knöpfen, so dass Musiker einen Liveauftritt auch weiterhin mit ihrer gewohnten Ausrüstung bestreiten können. Die Darstellung wurde so optimiert, dass sie auch aus großen Distanzen und bei schummerigem Licht gut zu erkennen sein soll.

Als weitere Beigaben gibt es Soundtrack Pro 2 sowie 40 Instrumenten-Plug-Ins und 80 Sound-Effekte. Das Effekt-Paket enthält ein neues Delay-Designer-Plug-In, um Delay-Taps zu überwachen, das Space-Designer-Plug-In bietet eine True-Surround-Weiterentwicklung für die Multikanal-Audioverarbeitung. Zudem umfasst das Paket 18.000 Apple Loops, 1.300 EXS-Instrumente und 5.000 Soundeffekte. Zudem gibt es als weitere Zugaben WaveBurner für das Mastering von CDs, Compressor 3 für das Kodieren im Surround-Format, eine spezielle Apple-Loops-Applikation sowie ein neues Impuls-Resonanz-Programm zum Erfassen der Akustik einer realen Auftrittsumgebung.

Apple bietet Logic Studio für MacOS X nach eigenen Angaben ab sofort zum Preis von 479,- Euro an. Die entsprechende Webseite liefert bisher aber keine Inhalte. Ein Upgrade von der Vorversion kostet 199,- Euro. Wer Logic Pro 7 am oder nach dem 1. August 2007 erworben hat, erhält ein kostenloses Upgrade und muss nur eine Liefer- und Bearbeitungsgebühr bezahlen. Logic Pro 7 kostete mit etwas mehr als 1.000,- Euro mehr als doppelt so viel wie das gesamte Software-Paket Logic Studio.


eye home zur Startseite
hirnlos in Seattle 13. Sep 2007

Ich kann was dazu sagen, begeisterte Nutzer einer Software erfolgreich mit "Friss oder...

{...} 13. Sep 2007

Ich finde es echt genial, dass Apple erneut eines ihrer Profitools in für...

hirnlos in Seattle 13. Sep 2007

Aus genau den Gründen wollte ich gerade auf Steinberg umsteigen, gerade arbeite ich noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Köln/Bonn
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  2. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  3. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  4. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  5. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  6. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  7. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  8. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  9. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  10. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: SUV wie ein Ferrari aussehen und anfühlen muss

    Akaruso | 10:04

  2. Re: Meanwhile in germany....

    pEinz | 10:03

  3. Re: gezwungen?

    Galde | 10:03

  4. Guam - die strategisch perfekt gelegene...

    joker | 10:03

  5. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen...

    Powerhouse | 10:02


  1. 09:46

  2. 09:23

  3. 07:56

  4. 07:39

  5. 07:26

  6. 07:12

  7. 19:16

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel