Abo
  • Services:

Treo 500v: Erstes Palm-Gerät ohne Touchscreen

Windows-Mobile-Smartphone mit UMTS und 2-Megapixel-Kamera

Palm hat mit dem Treo 500v ein neues Smartphone in einem veränderten Gehäuse-Design auf Basis von Windows Mobile 6 vorgestellt, das UMTS unterstützt. Als erstes Palm-Gerät bietet der Neuling keinen Touchscreen. Damit will Palm in erster Linie den Durchschnittsnutzer ansprechen. Geblieben ist die Mini-Tastatur, um unterwegs etwa bequem E-Mails zu beantworten.

Artikel veröffentlicht am ,

Treo 500v
Treo 500v
Das Display liefert bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln bis zu 65.536 Farben. Da es sich hierbei nicht um einen Touchscreen handelt, wird das Smartphone vor allem über zwei Steuertasten sowie einen 5-Wege-Navigator bedient. Für Texteingaben steht eine Mini-Tastatur im QWERTZ-Layout bereit, die man bereits vom Treo 680 oder Treo 750v kennt.

Inhalt:
  1. Treo 500v: Erstes Palm-Gerät ohne Touchscreen
  2. Treo 500v: Erstes Palm-Gerät ohne Touchscreen

Im Unterschied zum Treo 680 oder Treo 750v ist der Neuling aber deutlich flacher geworden und misst nun 110 x 61,5 x 16,5 mm, womit er geringfügig breiter wurde. Für die Aufnahme von Fotos oder Videos gibt es eine 2-Megapixel-Kamera mit 2,5fachem Digital-Zoom. Eine sonst bei UMTS-Geräten oft zu findende Zweitkamera für Videokonferenzen ist nicht vorhanden. Der interne Speicher ist 256 MByte groß, wovon der Gerätebesitzer rund 150 MByte nutzen kann. Der Speicher kann mit Hilfe von Micro-SD-Cards aufgestockt werden.

Das UMTS-Modell arbeitet ansonsten in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt lediglich GPRS. HSDPA- und WLAN-Funktionen fehlen. Über Bluetooth 2.0 können ansonsten Daten drahtlos übertragen oder entsprechendes Bluetooth-Zubehör verwendet werden. Hierbei wird auch das A2DP-Profil unterstützt, um Stereoton drahtlos an entsprechende Bluetooth-Geräte zu übermitteln.

Treo 500v: Erstes Palm-Gerät ohne Touchscreen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 18,99€

palmfetischist 20. Sep 2007

genau: das 680 ist das beste treo, das ich je hatte! (nach dem 270, 600, 650). wobei...

Jeoy 12. Sep 2007

ein Palm ohne PalmOS und ohne Grafiti ist doch wertlos und ersetzbar durch XYZ Schade...

Toni Felfe 12. Sep 2007

Für mich ist die Palm-Zeit damit vorbei. Ich hatte vor, meinen Akku-müden T3 zu...

krs1 12. Sep 2007

Brauchst du GPS wirklich regelmaessig? Ansonsten kauf' Dir ein Holux GPSlim 236 und Du...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /