• IT-Karriere:
  • Services:

Kostenlose Software hackt iPhone

Software umgeht SIM-Lock im Apple-Handy

Nachdem bereits eine kostenpflichtige Softwarelösung bereitsteht, die den SIM-Lock in Apples iPhone umgeht, gibt es nun auch eine kostenlose Alternative. Ein Hardware-Umbau ist nicht erforderlich, so dass jeder Besitzer eines iPhones das Apple-Handy auch mit anderen Netzbetreibern nutzen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl Engadget als auch Gizmodo haben die Funktionstüchtigkeit des kostenlosen Software-Hacks für das iPhone bestätigt. Eine englischsprachige Anleitung beschreibt, was zu tun ist, um den SIM-Lock im iPhone loszuwerden. Der SIM-Lock soll eigentlich dafür sorgen, dass das Apple-Handy ausschließlich im Mobilfunknetz von AT&T genutzt werden kann.

Nach der Aushebelung des SIM-Locks lässt sich das iPhone mit SIM-Karten beliebiger Netzbetreiber verwenden. Dabei sollen fast alle Funktionen mit dem iPhone möglich sein. Lediglich die Funktion Visual Voice Mail steht dann nicht bereit, weil dies derzeit nur von AT&T angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

pigofpfo 11. Dez 2007

Ich hette da mal ne frage...Ich bin aber aus der schweiz...die Iphones kan man hier über...

boxed 12. Sep 2007

go: http://www.rockbox.org/ und du weist, was wirklich befreite mp3player sind :)

Frickel 12. Sep 2007

Also ehrlich, die reg. Eifon-Käufer zahlen schafig dumm die Apple Preise, und die anderen...

achja? 12. Sep 2007

Da möchte ich anmerken das ich in meiner Ausbildungszeit 2 Jahre lang mit dem Rad zur...

Hoschijan 12. Sep 2007

Es wird eben nicht subventioniert. Der volle Kaufpreis geht an Apple und AT&T zahlt...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /