Abo
  • Services:
Anzeige

Qimonda begrüßt Verkauf von Qimonda-Aktien durch Infineon

CEO Kin Wah Loh: Wichtiger Beitrag zur Unabhängigkeit von Qimonda

Die Qimonda AG ist die ehemalige Speichersparte von Infineon, die mittlerweile ausgegründet wurde. Das Unternehmen ist unter dem Namen Qimonda mittlerweile selbst an der Börse notiert und begrüßte die aktuelle Entscheidung von Infineon, Aktien von Qimonda zu veräußern.

"Die heutige Bekanntgabe von Infineon, ihren Anteil an Qimonda zu reduzieren, ist für Qimonda ein wichtiger weiterer Schritt auf dem Weg zu einem unabhängigen Unternehmen", sagte Kin Wah Loh, President und CEO der Qimonda AG. "Durch den erhöhten Streubesitz erwarten wir eine Verbesserung der Liquidität sowie der Handelbarkeit unserer Aktie. Darüber hinaus betrachten wir diese Entscheidung als logische Entwicklung, da sie den beiden Unternehmen die weitere Fokussierung auf ihre jeweiligen Technologien, Produktpläne und Geschäftsmodelle ermöglicht."

Anzeige

Qimonda hat zugleich eine Registrierung bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht, die einen Prospekt über das öffentliche Angebot von Infineon von 25 Millionen American Depositary Shares (ADS) beinhaltet. Das Angebot umfasst auch eine Mehrzuteilungsoption von bis zu weiteren 3,75 Millionen ADS. Unter der Annahme, dass der Verkauf wie geplant durchgeführt wird, reduziert sich der Infineon-Anteil an Qimonda auf 78,6 Prozent. Wird die Mehrzuteilungsoption vollständig ausgeübt, beträgt der Infineon-Anteil an Qimonda 77,5 Prozent. Ein ADS repräsentiert jeweils eine Stammaktie von Qimonda.

Zusätzlich hat die Infineon Technologies Investment B.V., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Infineon Technologies AG, angekündigt, eine Umtauschanleihe (ebenfalls inklusive einer zusätzlichen Mehrzuteilungsoption) auszugeben. Die Umtauschanleihe wird den Investoren während fast der gesamten Laufzeit das Recht einräumen, von dieser Tochtergesellschaft statt einer Rückzahlung in bar Qimonda-ADS zu erhalten.


eye home zur Startseite
Skunk 12. Sep 2007

shit zuviel geklickt ^^ Na ja ich glaub zwar grade nicht das AMD das nötige Kleingeld hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, Stuttgart
  2. Polizeipräsidium Westhessen, Wiesbaden
  3. Teradata GmbH, Düsseldorf
  4. axio concept GmbH, Wörth am Rhein


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 47,49€
  2. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  2. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  3. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  4. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  5. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  6. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  7. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  8. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  9. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  10. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. E-Mail-Konto 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Knappe Mehrheit SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
  2. DLD-Konferenz Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
  3. Facebook Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  1. Daimler in der Produktionshölle ..

    senf.dazu | 16:41

  2. Re: Das sind mal wieder tolle "IT-News für Profis"

    julianwalnuss | 16:40

  3. Re: Feministin?

    SelfEsteem | 16:40

  4. Re: Und die Rotation?

    Frank... | 16:39

  5. Re: Wer "SJW" sagt...

    Cöcönut | 16:38


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:24

  4. 13:28

  5. 13:21

  6. 13:01

  7. 12:34

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel