Abo
  • Services:

Interview: Von MP3 zur Wellenfeldsynthese

Golem.de: Sie haben in ihrem Vortrag das Potato-System kurz vorgestellt, bei dem man Musik mit Freunden teilen darf und automatisch der Urheber bzw. Rechteinhaber dafür entschädigt wird. Dieses System, so hat es den Anschein, ist nicht überragend erfolgreich. Warum ist das ihrer Meinung nach so?

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Brandenburg: Es ist ja ein System für gerade die jungen, die aufstrebenden, die ganz frischen Künstler. Künstler, die sonst vielleicht überhaupt keine Musik verkaufen würden. Für diese Leute ist es jetzt schon erfolgreich. Insgesamt ist es vielleicht auch eine Frage des Werbe-Budgets. Ich weiß nicht, wie viele Leute in Deutschland überhaupt von diesen Websites wissen. Es wäre schön, wenn die Möglichkeiten einfach bekannter würden.

Golem.de: Wenn Sie einen Blick in die Zukunft werfen - erwarten Sie, dass das MP3-Format seine Schlüsselstellung in absehbarer Zeit verlieren wird?

Brandenburg: Irgendwann natürlich, aber im Augenblick ist MP3 das einzige Format, das wirklich überall funktioniert, von allen Geräten unterstützt wird. In dieser Funktion wird es noch sehr lange Zeit gebraucht werden.

Golem.de: Würden Sie uns zum Schluss noch verraten, an welchen spannenden Projekten Sie gegenwärtig arbeiten?

Brandenburg: Da gibt es eine ganze Menge, wobei ich jetzt in der Situation bin, in der mein Doktorvater vor 25 Jahren war, nämlich Anstöße zu geben und dafür zu sorgen, dass junge Wissenschaftler die Rahmenbedingungen bekommen, damit sie ganz tolle Arbeit leisten können. Insofern arbeite ich nicht an Dingen, aber die Leute, die ich koordinierte. Zwei Projekte davon drehen sich um die Musikerkennung, die endlich richtig gut funktioniert. Dabei geht es insbesondere um die Musikempfehlung, also den "Mufin" bzw. "Music Finder", der es mir ermöglicht, innerhalb meiner Musik, die ich auf dem Computer habe, Playlisten automatisch nach meiner Stimmung zu generieren. Auf der anderen Seite ist die Wellenfeld-Synthese (IOSONO) ein ganz tolles Projekt. Das ist Klangwiedergabe, die in ihrer Natürlichkeit wirklich eine Größenordnung besser ist als alles, was es bisher gegeben hat. Das ist sozusagen wie der Schritt von Mono zu Stereo vor vielen Jahrzehnten. [Das Interview mit Karlheinz Brandenburg führte Robert A. Gehring auf der Konferenz "Media in Transition 2007"]

 Interview: Von MP3 zur Wellenfeldsynthese
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. 55€ + 1,99€ Versand
  3. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

gardwin 13. Sep 2007

Gut auf den Punkt gebracht. Gardwin

hahass 12. Sep 2007

gibt sicher mehr drm freie musik als welche mit, gab ja mp3-sharing schon vor den firmen...

walnuss 12. Sep 2007

ja, genau! Da triffst du den Nagel auf den Kopf. Volltreffer. Bingo. Absolut richtig...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /