China setzt auf HD-DVD

... wenn auch in zu hiesigen Abspielgeräten inkompatibler Form

In China wird künftig auch das HD-DVD-Format eine Rolle spielen. Für China gedachte HD-DVD-Filme sollen aber nicht in HD-DVD-Playern anderer Regionen laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Toshiba gegenüber Golem.de bestätigte, haben das DVD Forum und Chinas Optical Memory National Engineering Research Centre (OMNERC) eine Absichtserklärung bezüglich einer "HD DVD-ROM China" unterzeichnet. Damit die für China produzierten HD-DVD-Kauffilme nicht als Importware auf anderen Märkten landen, wird an der Laseroptik bzw. der Modulation etwas verändert.

Stellenmarkt
  1. DB-Programmierer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) für klinische Anwendungen und Digitalisierungsprojekte
    Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Die für China gedachten HD-DVD-Player werden zwar sowohl die China-HD-DVDs als auch die herkömmlichen HD-DVD-Scheiben abspielen können. Die etwa in Japan, den USA und Europa verkauften Standard-HD-DVD-Player sollen die China-HD-DVDs hingegen nicht abspielen können. Allerdings würde es nicht verwundern, wenn die für China gedachten HD-DVD-Player irgendwann auch in andere Regionen exportiert werden.

Derzeit ist geplant, die spezielle HD-DVD in China vor den dort im August 2008 stattfindenden Olympischen Spielen auf den Markt zu bringen. Ob dann das gleiche Kopierschutzsystem (AACS) verwendet werden wird, bleibt abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Adalbert 12. Sep 2007

EVD bleibt vorerst ein Konkurrenzformat zu DVD. Auf die 8,5GB oder 12GB (je nach Quelle...

ssssssssssssss 12. Sep 2007

beim kommenden krieg gegen china wird blueray jetzt das medium der "freien welt" werden...

auweia 12. Sep 2007

Tja, so langsam rächt sich die Globalisierung.

DB 12. Sep 2007

Grund ist wohl eher, dass hier der Staat gezielt steuern will, was die Chinesen zu sehen...

auweia 12. Sep 2007

psst! lass ihn. der braucht das



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /