Abo
  • IT-Karriere:

Aktualisierte Online-Karten-Software von Nokia

Kartenmaterial deckt über 150 Länder ab

Die Online-Karten-Software Nokia Maps wurde aktualisiert und liefert Funktionen, die bislang zum Teil schmerzlich vermisst wurden. Außerdem wollen die Finnen die verfügbaren Kartenmaterialien erweitern und vor allem mehr Länderkarten mit Navigationsfunktionen versehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Überarbeitet wurde die Bedienoberfläche von Nokia Maps, die nun eine Umfeldsuche bietet sowie Kategorien listet. Außerdem zeigt die Online-Software endlich an, wie viele Daten übermittelt wurden, denn neues Kartenmaterial lädt Nokia Maps üblicherweise über eine Mobilfunkverbindung. Aber bisher war nur schwer abzuschätzen, wie hoch das Datenvolumen war, das dadurch angefallen ist.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Schmerzlich vermisst wurde außerdem eine Anzeige zum GPS-Status. Nun zeigt die Software, ob eine Verbindung zu den GPS-Satelliten besteht. Weiterhin bietet Nokia Maps nun eine 3-Tages-Navigationslizenz zum Ausprobieren. Die Kartensoftware wird zwar gratis angeboten, aber für Navigationsfunktionen wird der Kunde dann zur Kasse gebeten. Die Abrechnung richtet sich danach, wie lange die Funktionen verwendet werden.

Zudem wurde die PC-Software "Map Loader" aktualisiert, die nun auch Sprachbefehle mit herunterlädt. Auch sollen sich Kartendaten vom PC nun deutlich schneller auf ein angeschlossenes Smartphone übertragen lassen. Im Zuge des Updates will Nokia mehr Kartenmaterial zur Verfügung stellen. Im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2007 sollen über 150 Länder abgedeckt werden. Davon werden die Kartendaten zu über 50 Ländern mit Navigationsfunktionen versehen sein.

Nokia Maps steht in der neuen Version für ausgewählte Symbian-S60-Smartphones von Nokia als Download bereit. Auf maps.nokia.com findet man auch die PC-Software Nokia Map Loader.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€

Greenberg 23. Nov 2007

wenn auch etwas spät: freie Fachhändler mit Distribution über Brodos, zu finden über www...

Howard 12. Sep 2007

Gibt es auch eine Version von "Map Loader" für OS X oder wie stellt sich Nokia die...

Andreas1000 12. Sep 2007

Benutze das N95 und mich würde interessieren, ob sich die 3D-Ansicht mittlerweile in...

mayba 12. Sep 2007

immerhin ist eine Kartennutzung auf offline möglich. Ich finde zwar oftmals die Karten...

Onkel 11. Sep 2007

Du bist dir der Bedeutung des Worts "üblicherweise" bewusst? Der Maploader ist eine...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    •  /