Abo
  • IT-Karriere:

E-Plus will HSDPA-Netz aufbauen

Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe geplant

Offenbar als Reaktion auf die Abwanderungsdrohung des Mobilfunk-Discounters Blau gab E-Plus bekannt, bald mit dem Aufbau eines HSDPA-Netzes zu beginnen. Wann der Aufbau starten wird und welchen Umfang das Netz zu Beginn haben wird, ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber der Presseagentur dpa teilte E-Plus-Vorstandschef Thorsten Dirks mit, dass der Konzern im Jahr 2008 Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe plant. Diese Ausgaben sollen zum Aufbau eines HSDPA-Netzes verwendet werden. Bislang unterstützt E-Plus den schnellen Datenfunk per HSDPA nicht.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Basler AG, Ahrensburg

Erst kürzlich hatte sich der Mobilfunk-Discounter Blau beklagt, dass E-Plus zu wenig in den Ausbau des UMTS-Netzes investiere. Blau erwäge, mit seinen rund 600.000 Kunden zu einem anderen Netzbetreiber zu wechseln. Aber zum Ausbau des UMTS-Netzes machte E-Plus keine weiteren Angaben.

T-Mobile, Vodafone und O2 rüsten bereits ihre Mobilfunknetze auf HSDPA-Technik um. Bisher versäumte es nur E-Plus, als einer der großen deutschen Mobilfunknetzbetreiber auf den HSDPA-Zug aufzuspringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

heinz0r2k9 27. Apr 2010

Als langjähriger Golem-Leser der hin und wieder in die Kommentare sieht ist dies der...

E-Plusser 01. Okt 2007

Naja, da ist zwar was dran, aber dennoch steht es glaub ich außer Frage, dass die ehem...

Michael - alt 12. Sep 2007

Generell gilt, daß man die Dummheit der Deutschen an den Handytarifen messen kann. Wers...

MrMarco 12. Sep 2007

Die Bilder werden von E-Plus grundsätzlich rekomprimiert. Außerdem hast du nur 40 KB/s...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /